Sonntag, 2. März 2014

Warum Schminkumstellung?

Sicher werden die meisten von euch vor einiger Zeit die Debatte um krebserregende Stoffe in Sonnencremes mitbekommen haben. Ich habe bereits vorher begonnen ein paar Produkte auf ihre Inhaltsstoffe zu überprüfen. Darunter u.a. Selbstbräuner, Sonnencreme, Haarprodukte und Gesichtspflege. Deshalb war es für mich keine Überraschung von den schädlichen Stoffen in herkömmlichen Sonnencremes zu hören.
Ich selbst habe angefangen auf die Inhaltsstoffe meiner Pflegeprodukte zu achten, weil meine Haut zu Ausschlag, Trockenheit und im Gesicht zu Pickeln neigt. Bei dieser unschlagbaren Kombination muss ich darauf achten, was sie verträgt und was nicht. Für mich war ziemlich schnell klar, dass ich keine Poren verstopfenden oder vom Körper schlecht abbaubare Stoffe mehr an meine Haut lassen möchte. Dazu zählen für mich Paraffine und Silikone, aber auch Konservierungsstoffe wie z.B. Parabene, da sie Allergien auslösen können.

Später achtete ich dann auch zunehmend auf die Inhaltsstoffe meiner dekorativen Kosmetik, da diese natürlich genauso mit meiner Haut in Berührung kommen wie Pflegeprodukte.
Doch gerade bei dekorativer Kosmetik finde ich es sehr schwer überzeugende Produkte zu finden, die nur gute Inhaltsstoffe enthalten. Ich bin momentan dabei ein paar neue Marken zu entdecken, die ich euch in einem der nächsten Posts vorstellen könnte. Da man viele davon aber nur online oder aus dem Ausland beziehen kann bleibe ich oft bei den Marken Alterra von Rossmann und Alverde von Dm hängen. Welche Naturkosmetik- bzw. “gesunden“ Kosmetikmarken kennt ihr so?
Für mich wird dieses Projekt Schminkumstellung schwer, weil ich leidenschaftlich gern Youtube-Videos zum Thema Make-Up ansehe. Dadurch ist die Versuchung natürlich groß, alle gehypten Produkte nachzukaufen und selbst zu testen.

Wie steht ihr zu dem Thema schädliche Inhaltsstoffe in Kosmetika? Überprüft ihr auch die Produkte bevor ihr sie kauft?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen