Samstag, 21. Juni 2014

Nachgeschlagen: Talc


Der kosmetische Inhaltsstoff Talc

Dieser Inhaltsstoff kommt als Mineral in der Natur vor und wird vorwiegend für Kosmetika in Puderform verwendet. Er absorbiert Feuchtigkeit und verbessert die Deckkraft des Produkts. Aus diesem Grund kommt er in fast jedem Puder, Lidschatten und Make-Up vor.

Die Fasern im Talc sind mit denen von Asbest zu vergleichen und gelten als karzinogen (krebserregend). So wurden Talkpartikel in Tumoren entdeckt. Besonders häufig wird die Verwendung von Talc mit Eierstockkrebs sowie Lungenkrebs in Verbindung gebracht.
Die Mengen in unserer Kosmetik sind wahrscheinlich so gering, dass es kaum gesundheitliche Auswirkungen hat, wenn man mal Puder mit Talc verwendet. Ich möchte allerdings kein Produkt in die Nähe meiner Atemwege lassen, das das Risiko für Lungenkrebs erhöht. Deshalb ist Talc für mich bei der Schminkumstellung tabu.

Das erweist sich bisher jedoch als sehr schwierig, weil auch in den meisten Naturkosmetik-Produkten Talc enthalten ist. Die meisten Make-Ups von Alterra und Alverde zum Bespiel enthalten Talc, wie auch meine heiß geliebte getönte Tagescreme von Alterra.


Die Alternativen

Die wahrscheinlich beste Alternative zu Talc als Deckkraftverbesserer ist Mica (Glimmer). Dieses Mineral gilt als unbedenklich beim Einatmen ist und sogar entzündungshemmend, also gut für Problemhaut. Der deutsche Name Glimmer kommt daher, dass dieses Mineral wirklich einen „Glow“ zaubern kann. Dieser Schimmer kommt von der lichtbrechenden Wirkung von Mica, wodurch es auch gleichzeitig einen Lichtschutzfaktor aufweist. Mir persönlich gefällt dieses Finish auch besser als ein komplett mattes. Durch Eisenoxid und Titandioxid kann man jedoch auch mit dem enthaltenen Mica ein Produkt mit mattem Finish kreieren.

Eisenoxid hat ebenfalls eine sehr gute Deckkraft und gibt dem Produkt durch seine unterschiedlichen Färbungen (gelbstichig, rotstichig, blaustichig bis hin zu schwarz) den richtigen Farbton. Die Verbindung von Mica und Eisenoxid ist also besonders deckend und auch etwas „schimmernd“. Für mich eine sehr gute Alternative zu Talc.

Wenn es jedoch um die bloße Feuchtigkeitsabsorbierung geht kommen auch Reispuder (z.B. Oryza Sativa), Traubenkernmehl, Maismehl und andere natürliche Mehle und Puder in Frage.



Was für gute Alternativen kennt ihr noch? Benutzt ihr Talc weiterhin, weil es sich kaum vermeiden lässt oder sucht ihr ebenfalls nach Produkten ohne Talc?

Kommentare:

  1. Oh ja. ..
    Ich versuche noch gerade von mein Lieblings Lidschatten von der Firma artdeco zu trennen.die haben echt tolle Farben und es sieht immer toll aus. Ich habe aber seit dem ich es im haus habe (ich glaube seit 15 Jahren benutze ich die von Artdeco) nie mehr Lidschatten von einer anderen Firma geholt.
    Ich fand es unheimlich praktisch das man sie einzeln kaufen kann. Weil Wie oft ist der hellere Ton davon aufgebraucht und die dunkleren gibt es noch sooooooo oo lange.

    Tja und nun stehe (Naja sitze ) ich hier und weiß noch keine Alternative ;) weil ich eben auch das Problem mit dem ''talc''sehe .

    Dein Blog ist echt toll

    Liebe grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir (: . Oh ja, Artdeco fand ich früher auch immer super, vor allem die Farbauswahl! Wenn du dir selbst Paletten zusammenstellen willst kann ich dir das Selbst-Pressen von Pigmenten sehr empfehlen. Ich möchte das demnächst auch mal in Angriff nehmen, denn die Farbauswahl bei losen Lidschatten (z.B. Hiro, Chrimaluxe, andrea.biedermann, Angel Minerals) ist einfach super und die Inhaltsstoffe minimalistisch...und gepresst wären die Farben natürlich noch einfacher zu handhaben. Liebe Grüße (: .

      Löschen