Sonntag, 30. November 2014

Gekocht Nr. 3: Paprikasuppe mit Feta


Heute gibt es mal wieder eine einfache Suppe, die perfekt in den Herbst/Winter passt und sehr einfach ist. Suppen sind für mich insbesondere praktisch, denn man kann sie einfach wieder aufwärmen oder transportieren (falls man so wie ich gern Essen mit zu seinem Freund nimmt ^^).

Die Zutatenliste ist übersichtlich und kann beliebig ergänzt werden. Für alle Fleischesser kann beispielsweise Hackfleisch mit angebraten werden, aber auch ohne schmeckt sie kräftig und lecker!

Zutaten:
4          rote Paprikaschoten
2          Zwiebeln
1 Tube  Tomatenmark
1,5 l      Gemüsebrühe
100 g    Feta
200 ml  Sahne (optional)
1 EL      Paprikapulver
            Pfeffer
evtl.      Mehl zum Binden

Zuallererst lasst ihr etwas Öl in einem großen Topf heiß werden, während ihr die Zwiebeln schält und klein hackt. Falls ihr Hackfleisch verwendet lasst ihr dieses im Topf vor sich hin braten, bis es schön braun und krümelig ist. Dann gebt ihr die Zwiebeln in den Topf und lasst sie glasig werden. Währenddessen wascht ihr eure Paprikaschoten, entkernt sie und schneidet sie in mundgerechte Stücke. Wenn die Zwiebeln glasig sind gebt ihr die Paprikaschoten dazu, lasst sie für etwa 1-2 Minuten mitbraten und füllt das Ganze dann mit eurer Gemüsebrühe auf. Falls ihr die Suppe später nicht mit Mehl andicken wollt füllt den Topf nur so weit mit Brühe auf, bis das Gemüse bedeckt ist. Jetzt gebt ihr nur noch das Tomatenmark dazu und den in kleine Würfel geschnittenen Feta sowie 1 EL Paprikapulver und lasst das Ganze ca. 15 Minuten kochen. Wer es gern etwas cremiger mag kann noch Sahne dazugeben. Zum Schluss wird die Suppe mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt und je nach gewünschter Konsistenz noch etwas mit in Wasser verdünntem Mehl angedickt.

Fertig ist eure Paprikasuppe. Sie eignet sich auch besonders gut als Partyessen auf Geburtstagen und kann gut vorbereitet werden.


Was sind eure liebsten “Partygerichte”? Und transportiert ihr euer Essen genauso gern hin und her wie ich (: ?

Kommentare:

  1. Ui, Paprikasuppe: Auch eine nette Idee! Bin zwar nicht so der große Paprika-Fan, aber da ich es noch nie als Suppe probiert habe, wäre das mal einen Versuch wert. Und Feta mag ich eh! Dir einen schönen 1. Advent!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ginni,
    die Suppe schmeckt wirklich sehr gut, aber eben auch sehr nach Paprika..aber probiere es ruhig mal, denn bisher waren alle begeistert, die sie gekostet haben (: !
    Dir auch einen schönen 1.Advent und liebe Grüße.

    AntwortenLöschen