Mittwoch, 28. Januar 2015

Getestet: Dusch-Bodymilk (Alterra vs. today)


Körperlotionen für die Dusche waren 2014 eine große Neuentdeckung. Den Anfang machte Nivea mit der In-Dusch Body Milk, die ich gleich nach Erscheinen ausprobiert habe. Da ich das Prinzip des direkten Eincremens der nassen Haut sehr gut finde (ich bin immer so faul und will mich nach dem Abtrocknen sofort anziehen), aber die Nivea In-Dusch Body Milk mich nicht überzeugen konnte (auch was die Inhaltsstoffe betrifft) habe ich anschließend die Dusch-Bodymilk von balea getestet, über die ich in diesem Aufgebraucht Blogpost berichtet habe. Diese war besser, aber konnte mich ebenfalls nicht überzeugen, sodass meine Suche weiterging. Bei einem Penny-Einkauf entdeckte ich vor einiger Zeit dann die Unter der Dusche Körpermilch von today, die ich wegen der annehmbaren Inhaltsstoffe sofort mitnehmen musste. Kurz darauf lancierte auch Alterra die erste Dusch Körpermilch und mein Naturkosmetik-Blogger-Herz schlug höher.

Heute soll es nun um den direkten Vergleich der Unter der Dusche Körpermilch von today und der Alterra Dusch Körpermilch gehen.


Alterra Dusch Körpermilch
Preis: 2,36 €
Inhalt: 250 ml
0,94 € / 100 ml
Zu kaufen bei: Rossmann
Inhaltsstoffe



today Unter der Dusche Körpermilch
Preis: 1,99 €
Inhalt: 400 ml
0,50 € / 100 ml
Zu kaufen bei: Penny, REWE
Inhaltsstoffe


Inhaltsstoffe | Die Inhaltsstoffe der today Unter der Dusche Körpermilch sind deutlich synthetischer als die der Alterra Dusch Körpermilch. Die Alterra Dusch Körpermilch ist außerdem vegan und enthält einige Inhaltsstoffe in Bioqualität. Die today Unter der Dusche Körpermilch basiert auf Wasser und Sonnenblumenöl, während die Alterra Dusch Körpermilch auf Wasser und Sojaöl basiert. Insgesamt sind die enthaltenen Stoffe nicht besonders hochwertig, aber für die günstigen Preise zu verkraften.

Verwendung | Ich nutze die Lotionen als letzten Schritt in der Dusche und spüle sie dann kurz ab. Besonders im Sommer finde ich es sehr praktisch mich bereits in der Dusche einzucremen, weil ich da sowieso nicht allzu viel Pflege brauche. Aber auch wenn ich bei meinem Freund übernachte finde ich die Verwendung der Bodylotion in der Dusche praktisch, weil ich dann keine zusätzliche Creme mehr und nicht so lange im Bad brauche. Fragwürdig ist aber, ob man dafür eine Dusch Bodylotion benötigt oder genauso gut die normale Bodylotion oder ein Öl verwenden kann.

Duft | Die Alterra Dusch Körpermilch riecht cremig, kokosnussig, aber recht künstlich. Ich finde den Duft ok, aber er ist wohl eher etwas für den Sommer. Die today Unter der Dusche Körpermilch riecht sehr cremig, sauber und unaufdringlich, was mir sehr gut gefällt.

Konsistenz | Die Konsistenzen unterscheiden sich deutlich in ihrem Flüssigkeitsgrad voneinander: die today Unter der Dusche Körpermilch ist sehr cremig und lässt sich gut auf der Haut verteilen. Die Alterra Dusch Körpermilch dagegen ist etwas flüssiger bzw. etwas “glitschiger”, sodass sie einem leicht von der Hand/Haut gleitet und weniger haftet. Beim Auftragen landet deshalb regelmäßig mehr in der Duschwanne als auf meiner Haut.

Wirkung | Schon beim Auftrag unterscheiden sich beide Körperlotionen stark voneinander. Genauso verhält es sich auch mit ihrer Wirkung. Nach dem Abduschen bleibt bei beiden ein leichter Pflegefilm auf der Haut. Dieser ist bei der Alterra Dusch Körpermilch nur sehr kurz spürbar. Sobald ich mich abgetrocknet habe habe ich sofort das Bedürfnis die Haut zusätzlich einzucremen. Jetzt im Winter ist meine Haut aber auch etwas trockener. Vielleicht würde die Wirkung im Sommer ausreichen. Die today Unter der Dusche Körpermilch sorgt auch nach dem Abtrocknen noch für ein leichtes Pflegegefühl. Im Sommer war das für mich sogar ausreichend. Im Winter musste ich aber trotzdem noch meine trockenen Problemstellen (z.B. Oberschenkel) eincremen.

Fazit | Die today Unter der Dusche Körpermilch ist unter all den getesteten Dusch Körperlotionen definitiv mein Favorit. Die Pflegewirkung und der Duft sind hier am besten. Nur die Inhaltsstoffe könnten etwas natürlicher und hochwertiger sein, aber bei einem Preis von 1,99 € für 400 ml ist die Qualität durchaus angemessen. Die Alterra Dusch Körpermilch finde ich ok und werde ich wegen den besseren Inhaltsstoffen im Sommer sicher noch mal ausprobieren. Insgesamt würde ich so eine Dusch-Bodylotion für den Sommer empfehlen. Für den Winter ist es aber sicher sinnvoller sich ein Öl in die Dusche zu stellen, dass man nach dem Duschen aufträgt und nicht mehr abspült, da das deutlich pflegender (und natürlicher) ist.



Was haltet ihr von Dusch-Bodylotions? Unnötig oder praktisch? Und kennt ihr die Produkte? Wie pflegt ihr eure Haut nach dem Duschen?

Kommentare:

  1. Ich bin überhaupt kein Fan von solchen In-Dusch Body-Milks. Ich mags aber auch sehr mich nach dem duschen einzucremen. Das ist ein klitzekleines bisschen Wellness im Alltag :-) Und wenn ich dann hoffentlich noch eine gut duftende Bodylotion dafür verwende, dann freut sich auch meine Nase sehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wahrscheinlich sollte ich es auch langsam als eine Art tägliche SPA-Routine betrachten x) ...Liebe Grüße (: .

      Löschen
  2. Ich mag diese Produkte auch nicht so gerne. Ich öle mich unter der Dusche ein, dann braucht man keine extra Creme mehr und man kann sich direkt anziehen.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Einölen wäre auch mein Favorit, was meine Faulheit anbelangt x) ...nur leider lasse ich mich immer wieder zum Kauf solcher Produkte verführen ^^ . Welches Öl nutzt du dafür? Liebe Grüße.

      Löschen
  3. Ach, manchmal ist die Neugier einfach groß, wenns um neue Produkte geht. Ich mische mir mein Öl selbst aus Sonnenblumenöl und verschiedenen Wirkstoffölen wie Neem oder Nachtkerzenöl, aber die Babyöle von babydream und Bübchen finde ich auch toll :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da kann einen schon mal die Kaufwut packen x) ...Ich möchte mir demnächst auch mal Öle zusammenmischen. Sonnenblumenöl als Basis mag ich ganz gern für den Körper (und ist ja auch recht einfach und günstig zu bekommen) (: .

      Löschen
  4. Als ich diese Erfindung das erste Mal sah, war ich etwas angefixt...ich verbringe nicht gern viel Zeit im Bad...eigentlich mein Ding. Dann hat meine Chefin so eine gekauft und ich gelesen wie's funktioniert. Spart keine Zeit und verbraucht mehr Wasser. Schwachsinn. Trockene Öle und man kann sich auch direkt wieder anziehen. Oder noch besser: Mandel-Öl aus kbA, kann man auch wieder abspülen, wenn man eben kein Wasser sparen will...Sooo innovativ ist das dann also doch nicht ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das mit dem Anfixen ist das Problem x) ...Öle sind auch deutlich pflegender als diese Lotionen, gerade im Winter kommt man mkit der Pflegewirkung ja nicht weit (: . Liebe Grüße.

      Löschen
  5. Haha, ich habe meinen Unmut über diese tolle "Erfindung" ja bereits auf Instagram kundgetan. Ich finde das sowas von überflüssig. Schon alleine das Wort "in-dusch", wah, das ist mein persönliches Unwort des Jahres. Das grenzt meiner Meinung nach schon fast an Kundenverarsche. Aber da sieht man mal wieder, wie gut Marketing und Werbung funktionieren. (Bitte fühle dich nicht angegriffen, ich meine das nicht gegen dich.)

    So wie man ein Körperöl unter der Dusche auf die noch feuchte Haut auftragen kann, kann man doch auch eine Bodylotion auftragen. Und man muss sie nicht mal abspülen. Macht man mit einem Öl doch auch nicht, wieso sollte man es also mit einer Bodylotion machen? Ich habe das Ganze schon vor dem Hype mit Lotions von Weleda und Martina Gebhardt ausprobiert. Im Sommer, weil ich mich da nicht gerne eincreme nach dem Duschen. Auf diese Weise fühlt sich die Pflege auf der Haut noch etwas leichter an. Wie Du siehst, es funktioniert prima, auch mit jeder anderen Bodylotion, sogar wenn nicht "in-dusch" drauf steht. ;)

    Liebe Grüße,
    Jenni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jenni, ach, ich gebe ganz offen zu, dass ich ein Opfer guten Marketings bin ^^ ! In-Dusch ist wirklich ein Unwort x) ...ich werde das mit normaler Bodylotion auf nasser Haut im Sommer gern mal probieren, zumal dann die Inhaltsstoffe deutlich pflegender sind als bei den genannten Dusch-Körperlotionen. Lustig, dass du im Sommer auch keine Lust auf großartiges Eincremen nach dem Duschen hast (: ...Liebe Grüße.

      Löschen