Sonntag, 10. Mai 2015

Getestet: Esse Organic Skincare Starterkit


Cleanes Design, südafrikanische Wurzeln, scheinbare Unerreichbarkeit… Monatelang gingen mir die Produkte der Marke Esse Organic Skincare nicht aus dem Kopf. Durch einen glücklichen Zufall konnte ich eines der Starterkits von einer lieben Beautyjagd-Leserin abkaufen. Bisher gab es die Marke, die aus Südafrika stammt, nur in ausgewählten Müller-Naturshops, weshalb es mir nicht möglich war die Produkte selbst zu beziehen.
Beim Recherchieren für diesen Blogpost habe ich dann aber ganz zufällig entdeckt, dass es Esse Organic Skincare nun bei najoba.de gibt. Perfekter Zeitpunkt für diesen Blogpost (: .


ÜBER ESSE ORGANIC SKINCARE
Alle Esse Produkte basieren, anders als es oftmals üblich ist, nicht auf Wasser, sondern auf Rooibos-Pflanzenextrakt. Daneben kommen viele andere interessante Wirkstoffe afrikanischer Pflanzen zum Einsatz wie Manketti-Öl, Honigbusch-Pflanzenextrakt oder Marula-Öl. Außerdem wird auf altbewährte Inhaltsstoffe wie Aloe Vera, Jojobaöl oder Oliven gesetzt. Außerdem wird auf reinen Alkohol (Alcohol) verzichtet.
Das braune Glas, das designtechnisch genau meinen Nerv trifft, ist recycelt und auch sonst unterstützt Esse Organic Skincare als Mitglied der PhytoTrade Africa Nachhaltigkeit und Fair-Trade in Afrika.
Für gute Qualität bezahlt man hier allerdings etwas mehr, aber die Preise empfinde ich als mehr als angemessen.


STARTERKIT OILY/COMBINATION SKIN
Das Set für ölige und Mischhaut besteht aus dem Gel Cleanser (10 ml), dem Cream Cleanser (10 ml), dem Toner (10 ml), dem Deep Moisturiser (10 ml) und dem Cocoa Exfoliator (10 ml).
Für 5 Produkte mit insgesamt 50 ml bezahlt man 23,30 €.
Für meine Mischhaut scheint dies das richtige Set zu sein. Daneben kann man auch Produkte für trockene/sensible Haut testen, wobei anstelle des Deep Moisturisers der Rich Moisturiser und anstelle des Kakao-Peelings die Cream Maske enthalten ist.


GEL CLEANSER
Preis: 24,90 € oder 38 € (Vollgrößen)
Inhalt: 100 ml oder 200 ml (Vollgröße)
Inhaltsstoffe


Diesen Cleanser verwende ich vorwiegend zur morgendlichen Reinigung, aber auch Make-Up kann ich mit ihm entfernen. Anders als ich es von anderen Reinigungsgelen kenne, muss ich diesen nicht mit Wasser aufschäumen, sondern kann ihn direkt im trockenen Gesicht verteilen. Er wird beim Einmassieren cremig und duftet sehr frisch nach Pfefferminze. Der Duft ist schon recht stark, ist also nur für Minz-Liebhaber geeignet (: .
Anders als beschrieben bildet sich bei mir kein richtiger Schaum, selbst wenn ich versuche ihn mit Wasser aufzuschäumen. Das finde ich jedoch nicht weiter schlimm. Dennoch muss ich sagen, dass meine Haut nach der Reinigung mit dem Gel Cleanser leicht spannt. Da ich danach aber so oder so meine Pflege auftrage kann ich darüber hinwegsehen. Der Cleanser ist sowohl in einer Größe von 100 ml als auch in 200 ml erhältlich.


CREAM CLEANSER
Preis: 27,80 € oder 40,90 € (Vollgrößen)
Inhalt: 100 ml oder 200 ml (Vollgrößen)
Inhaltsstoffe


Den Cream Cleanser verwende ich, um mein gesamtes Make-Up (inklusive Augen-Make-Up) zu entfernen. Dafür gebe ich eine recht große Menge des Cleansers auf mein trockenes, geschminktes Gesicht und massiere das Ganze ein, bis sich mein Make-Up löst. Anschließend nehme ich die Reste mit warmem Wasser ab. Wenn ich mich zwischen dem Gel Cleanser und dem Cream Cleanser entscheiden müsste ist letzterer mein Favorit, auch wenn man zur Reinigung etwas mehr benötigt. Er ist etwas milder (auch vom Duft her), erfrischt meine Haut aber trotzdem sehr gut. Mein Make-Up wird vollständig entfernt, ohne dass meine Haut sich danach ausgetrocknet fühlt. Allerdings könnte es sein, dass für den Cream Cleanser Palmöl aus nicht-biologischem Anbau verwendet wird. Der Cleanser ist ebenfalls sowohl in einer Größe von 100 ml als auch in 200 ml erhältlich.


TONER
Preis: 24,80 € (Vollgröße)
Inhalt: 100 ml (Vollgröße)
Inhaltsstoffe


Der Toner war leider recht schnell leer, was auch an der Auftragsweise mit einem Wattepad lag. Die Originalgröße des Gesichtswassers ist jedoch mit einem Sprühkopf ausgestattet und wird somit deutlich ergiebiger sein. Insgesamt hat er meine Haut gut erfrischt und ich konnte keine austrocknende Wirkung feststellen. Der Toner basiert wie alle Produkte auf Rooibos-Extrakt und enthält daneben unter anderem Rosenwasser, Oliven-Extrakt und Salicylsäure. Es ist außerdem eine reichhaltigere Variante (Toner Plus) verfügbar.


DEEP MOISTURISER
Preis: 52,80 € (Vollgröße)
Inhalt: 50 ml (Vollgröße)
Inhaltsstoffe


Diese Gesichtscreme hat eine sehr interessante Kosistenz: eher fest, dennoch nicht ölig, sondern eher etwas wachsig/buttrig wie Kuchenteig ^^ . Ein bisschen Öl setzt sich immer mal wieder im Tiegel ab, aber das ist eher leicht als schmierig, vielleicht das Jojobaöl (?). Ich trage die Creme immer auf mein angefeuchtetes Gesicht auf und man braucht unglaublich wenig. Der sehr hohe Preis für die Vollgröße wird sich also vermutlich lohnen. Meine Haut fühlt sich danach sehr samtig und gepflegt an ohne ölig zu wirken. Gefällt mir sehr gut, allerdings reizt mich auch sehr der Light Moisturiser, da ich etwas leichtere Pflege meist bevorzuge und dieser speziell für junge Haut gemacht ist.


COCOA EXFOLIATOR
Preis: 34,90 € (Vollgröße)
Inhalt: 50 ml (Vollgröße)
Inhaltsstoffe


Dieses Gesichtspeeling ist wahrscheinlich mein Favorit unter all den getesteten Produkten! Es enthält ganz feine Peelingkörner aus Zucker, die sich nach kurzer Zeit komplett auflösen. Ich trage das Peeling auf die leicht feuchte Gesichtshaut auf, aber man kann es auch auch trockener Haut für eine stärkere Peelingwirkung auftragen.
Die Peelingwirkung gefällt mir sehr gut ohne zu harsch zu sein. Nachdem sich die Peelingkörner aufgelöst haben bleibt eine bräunliche, leichte Ölmischung zurück, die ich gern wie eine Maske einwirken lasse. Danach nehme ich die Reste mit warmem Wasser ab und meine Haut fühlt sich samtig weich und gepflegt an. Ein weiterer Pluspunkt ist der leckere Kakao-Duft, der nicht zu süß, sondern genau richtig ist.


FAZIT
Nicht nur das Design, sondern auch der Inhalt der Esse Organic Skincare Produkte konnten mich vollständig überzeugen! Ich liebe Rooibos und die Kombination mit Aloe Vera, Olive und Jojobaöl lässt meine Haut sehr samtig und gepflegt werden. Die Inhaltsstoffe sind sehr hochwertig (außer, dass eventuiell Palmöl aus nicht-biologischem Anbau verwendet wird) und ich vertrage die Produkte sehr gut. Außerdem sind sie für sensible Haut geeignet, die keinen Alkohol verträgt. In den verwendeten ätherischen Ölen sind allerdings oftmals Duftstoffe enthalten, die manchen nicht gefallen könnten, die auf reizfreie Pflege schwören. Meiner Haut machen Duftstoffe in der Regel nichts aus, weshalb mich diese natürlichen Düfte nicht stören. Man muss sich jedoch bewusst darüber sein, dass die Produkte stark nach Pfefferminze und Rooibos riechen.
Ich freue mich sehr, dass die Produkte jetzt bei Najoba erhältlich sind und werde mir, wenn ich meine aktuellen Gesichtspflegeprodukte geleert habe, mit Sicherheit den Cocoa Exfoliator, den Light Moisturiser, den Toner und den Cream Cleanser gönnen.



Kennt ihr die Marke Esse Organic Skincare und habt sogar schon mal einige der Produkte kennengelernt? Wie findet ihr die Idee dieses Starterkits für unterschiedliche Hauttypen? Was ist eure liebste Hautpflege-Marke?

Kommentare:

  1. Also Peeling und Kuchenteig (^^) für das Gesicht hört sich schon einmal sehr gut an. Mich hat bisher immer der Preis abgeschreckt, aber gerade über das Peeling habe ich schon viel gutes gelesen.
    Meine liebste Hautpflegemarke ist aktuell 100% Pure, da ich hier die Produkte sehr gut vertrage bzw besser als im Vergleich zu anderen Marken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ginni, haha, Kuchen-oder Plätzchenteig ist aber wirklich die passendste Beschreibung, die mir dazu einfällt x) !
      Das Peeling kann ich dir wirklich nur ans Herz legen. Der Duft zusammen mit den tollen feinen Peelingkörnern, die sich irgendwann auf der Haut auflösen ist echt luxuriös. Und der Preis des Peelings ist ja auch nicht gaaanz so hoch wie der der Cremes.
      Von 100% Pure's Pflegelinie habe ich auch schon viel Gutes gehört, aber bisher noch nichts getestet. Ich möchte irgendwann unbedingt noch pai testen (: . Liebe Grüße.

      Löschen
  2. Lustig, gestern stand ich bei Müller vor den Starter-Kits :-) Minze muss man wirklich mögen. Im Moment pflege ich mit einem Mix aus Paula's Choice, Pai und Kimberly Sayer. Das passt alles ganz gut zusammen und meine Haut ist bis auf Unreinheiten durch hormonelle Schwankungen ganz in Ordnung.
    Das Peeling klingt gut :-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole, du glückliche hast einen Naturshop in der Nähe (: ?
      Hach, pai muss ich auch eeendlich mal testen. Die haben ja glücklicherweise auch solche Reisesets zum Probieren (: .
      Das Peeling ist echt super! Liebe Grüße (: .

      Löschen
    2. Ja und jedes Mal verweile ich sehr lange dort. Die Verkäuferinnen müssten mich schon so langsam kennen ;-)
      Reisesets sind wirklich sehr praktisch :-)

      Löschen