Sonntag, 16. August 2015

Aktion Blogger gegen Mikroplastik | Ergebnis


Erinnert ihr euch noch an meinen Blogpost zur Mikroplastik vor 4 Wochen? Laura und Marieke vom hautTatsachen-Blog haben bereits ihr Versprechen eingelöst und Plastikmüll (und vieles mehr) aus dem Nagold im Schwarzwald gefischt.
Dank eurer zahlreichen Kommentare haben die beiden im Namen meines Blogs 26 Minuten gesammelt. Insgesamt kam durch die Beteiligung aller anderen Blogger und deren Leser eine Sammelzeit von 3 Stunden und 56 Minuten zusammen. Ich kann nur immer wieder sagen: toll, wie viel Engagement die beiden zeigen! Vielleicht entwickelt sich daraus ja sogar eine ganze Sammelbewegung…?

Die ausführliche Dokumentation der Sammelaktion findet ihr hier auf dem hautTatsachen-Blog. Ich möchte an dieser Stelle gern das Video mit euch teilen, das Nicole aus dem hautTatsachen-Team von der Sammelaktion gemacht hat.



Weil ihr so fleißig kommentiert habt, haben Laura und Marieke in unserer Zeit (ab Minute 4:40) sogar einen Roller und ein Kinderfahrrad aus dem Uferbereich gezogen. Insgesamt belasten jetzt 30 kg weniger Müll den Nagold. Diese wurden von Laura, Marieke und Nicole sorgfältig getrennt und zum Recyclinghof gefahren.

Durch die Teilnahme von 10 Bloggern kamen 100 € Spenden zusammen (und weitere 20 € durch Laura und Marieke), also insgesamt 120 €, die nun an den NABU und die Aktion “Fishing for Litter” gespendet werden. Der NABU sorgt mit der Aktion dafür, dass die Fischer an Ost- und Nordsee die Abfälle, die sie zwangsläufig mitfischen, in Containern am Hafen ordnungsgemäß entsorgen können. Außerdem wird weitere Aufklärungsarbeit zum Thema Mikroplastik und die Folgen für die Umwelt im Rahmen des “Fishing for Litter” geleistet. Auch sollen zukünftig weitere Maßnahmen entwickelt werden, um die Meere sauberer zu machen.

Da Aufklärungsarbeit der erste Schritt in diese Richtung ist möchte ich an dieser Stelle Laura und Marieke und dem gesamten hautTatsachen-Team für ihre Initiative und die Aktion “Blogger gegen Mikroplastik” danken. Vielen Dank natürlich auch an die vielen Leserinnen, die mit ihren Kommentaren für einen sauberen Nagold-Abschnitt gesorgt haben (: !


Was sagt ihr zur NABU-Aktion “Fishing for Litter”? Habt ihr auch schon Erfahrungen mit verschmutzen Gewässern, z.B. im Urlaub an Nord- oder Ostsee gemacht? Und genießt ihr momentan die Hitze oder freut ihr euch wie ich jetzt schon auf Weihnachten x) ?

Kommentare:

  1. Freut mich ja sehr, dass da doch ganz schön 'was zusammengekommen ist (oder eher nicht; 30kg sind echt 'ne Menge...unglaublich wieviel Müll die Menschen gedankenlos im Wasser entsorgen...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gebe ich dir recht: unglaublich, was allein dort alles rumschwimmt...wenn man sich dann die Meere und großen Seen ansieht..puh!
      Ich hoffe einfach, dass immer mehr Bewusstsein dafür geschaffen wird und es sich bald bessert (: . Liebe Grüße.

      Löschen
  2. Tolle Aktion! Leider wird immer noch zu viel Müll in Oberflächengewässern entsorgt, obwohl es genug Mülleimer und Mülltonnen gibt.
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nancy,
      genau, das ist problematisch und deshalb muss mehr Bewusstsein geschaffen werden!
      Mir ist aber völlig unverständlich wie man seinen Müll einfach irgendwo abladen kann, egal ob Wasser, Wald oder sonstwo, wo er nicht hingehört.
      Liebe Grüße (: .

      Löschen
  3. Ich bin heute das erste mal auf deinem Blog und bin von den Themen begeistert. Ich habe mich selbst gerade erst mit dem Thema Plastik beschäftigt und finde die Aktion super. Schau doch mal bei mir vorbei!
    lg Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenny, das freut mich sehr, vielen Dank (: .
      Du beschäftigst dich ja wirklich mit ähnlichen Themen. Liebe Grüße.

      Löschen
  4. Bin auch eben auf deinen BLog gestossen und finde hier einige Bekannte... Wir müssen uns alle zusammen engagieren, um unsere Welt und das Leben der künftigen Generationen (habe einen 19-jährigen Sohn) wieder "besser" zu machen. Klingt ein bisschen pathetisch, aber meinen Betrag versuche ich zum Thema Hautgesundheit - schaut's euch gerne mal an: mysalifree.com - und meinen Einsatz zur Gemeinwohlökonomie (http://www.christian-felber.at/schaetze/gemeinwohl.pdf) zu leisten. Liebe Grüße, Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ulrike,
      ich kenne mysalifree bereits und mag euren Ansatz sehr gern (: .
      Und auch wenn es pathetisch klingt: wenn jeder versucht die Welt ein Stück besser zu machen wäre das ein riesen Fortschritt! Die Gemeinwohl-Ökonomie war doch auch Thema beim diesjährigen Naturkosmetik-Camp, oder? Deine pdf-Datei werde ich mir mal in Ruhe zu Gemüte führen (: .
      Danke für den Input und liebe Grüße.

      Löschen
    2. Liebe Theresa,
      stimmt, Christian Felber war der Keynote Speaker am Camp. Er hat auch die "Bank für Gemeinwohl" initiiert, die in Österreich am Entstehen ist. Und bemerkenswerter Weise sind beide Vorstände gute Bekannte von mir, ich bin also am Puls. Wen es interessiert, man kann auch Mitglied werden: https://www.mitgruenden.at
      LG Ulrike

      Löschen
  5. Die Aktion war wirklich klasse! Ich bin immer wieder froh, dass es noch so viele Leute gibt die sich engagieren und auf solche Themen (egal in welcher Form) aufmerksam machen! LG :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Phine,
      Engagement ist das wichtigste, genauso wie das Aufmersam-Machen! Denn vieles weiß man einfach nicht, oder man hat sich darüber noch nie Gedanken gemacht, da uns ja vieles abgenommen wird. Liebe Grüße.

      Löschen