Sonntag, 28. Februar 2016

Gekocht Nr. 8: vegane Schoko-Muffins


Ich sollte meiner Gekocht-Kategorie wohl wieder etwas Leben einhauchen, deshalb gibt es heute eins meiner allerliebsten Dessert-Rezepte. Wobei man Muffins natürlich zu jeder Tageszeit auch als Hauptspeise essen kann, oder ^^ ?
Das ursprüngliche Rezept dazu stammte mal von Chefkoch, ich habe es mittlerweile aber etwas abgewandelt, sodass es sogar vegan ist (: .

IHR BENÖTIGT:
175 g             geschmacksneutrales Kokosfett
1                    Banane
150 g             Zucker
1 Packung     Vanillezucker
1 Schuss       Pflanzensahne (rund 20 g)
180 g             Mehl
1 1/2 EL         Kakaopulver
1/2 Packung  Backpulver
200 g             Zartbitter Schokolade

Alle Schokomonster werden diese Muffins lieben! Ich zerkleinere dafür einfach 1 Banane (1/2 Banane ersetzt bei mir 1 Ei) und gebe die restlichen Zutaten hinzu. Ich nutze immer geschmacksneutrales Kokosfett, damit die Muffins nicht nach Kokos schmecken. Als Pflanzensahne verwende ich meist Hafercuisine. Die Schokolade hacke ich grob und mische sie danach ebenfalls unter. Anschließend fülle ich die Masse in Muffin-Förmchen und backe sie bei 180 Grad Umluft im vorgeheizten Backofen für 20 Minuten.
Wer es etwas süßer und weniger zartbitter mag nimmt einfach hellere Schokolade und etwas mehr Zucker (etwa 170 g). Ich persönlich liebe Zartbitter-Schokolade mit einem Kakaoanteil zwischen 50 und 65 %. Der Vorteil bei Zartbitter-Schokolade ist außerdem, dass sie meist ohne Milch auskommt, selbst die günstige aus dem Supermarkt. Selbst wenn sie also nicht als vegan gekennzeichnet ist könnte sie als vegan durchgehen, auch wenn produktionsbedingt meist Spuren von Milch enthalten sein können. Mir ist fürs Erste aber nur wichtig, dass sie generell geschmacklich ohne tierische Stoffe auskommt.

Mhhh…die letzte Ration ist schon wieder aufgegessen und ich würde am liebsten gleich wieder ein Muffinblech davon backen x) !


Was ist euer liebstes Dessert? Mögt ihr eher Vollmilch-, Zartbitter oder ausgefallenere Schokoladensorten? Und seid ihr ebenfalls Anhänger der Bewegung “Muffins gehen immer” ^^ ?

Kommentare:

  1. Ja! Ja! Ja! Ich bin ein Schokomonster! Her mit den Muffins. :-)
    Super Rezept, wird abgespeichert!
    Ich entdecke seit einiger Zeit auch mehr und mehr Zartbitter für mich, was als Kind/Teenie undenkbar gewesen wäre. So schmeckt mir zB der Brotaufstrich Samba Dark von Rapunzel viel besser als Nutella, die einfach nur süß schmeckt.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Meike,
      haha, noch ein Schokomonster (: ! Ich mochte Zartbitter früher auch nie...komisch, wie sich die Geschmäcker verändern, oder? Mittlerweile ist mir andere Schokolade auch meist viel zu süß...wobei Nutella geht bei mir trotzdem noch x) . Aber die esse ich zurzeit nicht mehr, weil ich gern eine vegane Variante davon finden würde...ich habe deshalb so einige Alternativen zu Hause x) . Liebe Grüße.

      Löschen
  2. Oh wie schön und sie sind vegan. Bei uns gab es heute zum Frühstück einen Schokokuchen mit Avocado, Rote Bete und Kokosöl. Ziemliche Fett- und Kalorienbombe, aber wenigstens gesunde Fette :-)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ginni,
    mmmhhh...Schokokuchen zum Frühstück klingt einfach toll und dann auch noch so eine kreative Variante (: . Ich bewundere auch immer deine Bilder auf instagram: deine Gerichte machen immer ordentlich Appetit ^^ . Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  4. Danke für das Rezept, die Muffins waren total lecker!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin,
      hehe, gern geschehen (: ! ich freue mich, dass sie euch geschmeckt haben.
      Liebe Grüße.

      Löschen
  5. Jaaa Muffins gehen immer! Wenn ich backe, dann eigentlich immer in hübschen kleinen bunten Förmchen und wenn Besuch kommt wird daraus schnell ein Cupcake gezaubert, dann macht das auch ordentlich was her ;) Dein Rezept muss ich unbedingt ausprobieren, mit der Banane als Ei Ersatz klingt das sehr lecker! Ach Schokolade schmeckt doch in allen Varianten, solange es nicht die Weiße ist :D
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Cupcakes sehen immer wahnsinnig schön aus (: !
      Haha, ich musste so lachen, denn weiße Schokolade kann ich auch überhaupt nicht ausstehen x) ...wer sich sowas hat einfallen lassen ^^ .
      Liebe Grüße.

      Löschen
  6. Ohja Zartbitter, selbst als Kind hab ich die schon geliebt. Ich mag sie gerne auch mit Kaffeegeschmack oder Mandeln. Die meisten anderen Schokis sind mir zu süß und reizen mich gar nicht.
    Und ja Muffins gehen definitv immer. Viele Rührkuchen backe ich automatisch als Muffins, das ist irgendwie viel handlicher :-)
    Das Rezept hört sich gut an, anstatt Pflanzensahne kann ich als Nicht-Veganer wahrscheinlich einfach Milch nehmen?!

    Ganz liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jenny,
      ich mag solche süßen Schokoladensorten auch überhaupt nicht.
      Haha, da hast du recht: es ist einfach so viel handlicher und auch mal gut mitzubringen, wenn man eingeladen ist (: .
      Statt Pflanzensahne kannst du einfach normale Sahne verwenden, aber es geht sicher auch Milch. Kannst auch gern mal das oben verlinkte Originalrezept anklicken, da findest du die nicht-vegane Variante (: .
      So oder so sind sie super schokoladig! Liebe Grüße.

      Löschen
  7. Muffins sind immer super, wenn sie gut gemacht sind (aka ich kann die leider gar nicht, bin mehr so der Kuchen-Bäcker). Mit Zartbitterschokolade kann ich immer was anfangen, je höher der Kakaoanteil, desto besser. Die meisten Schokosachen aus dem Laden kann ich immer gar nicht essen, weil mich dieser Vollmichschokolade-Geschmack etwas abturnt...
    Aber ein tolles Rezept, würde zwar auch normale Sahne etc. verwenden, aber wenn ich mich mal an ein veganes Backrezept wage demnächst, hat das ne gute Chance!
    LG :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Michelle,
      hehe, ich bin eigentlich Kuchen- und Muffin-Bäcker, dafür hab ich es so gar nicht mit Torten x) . Die Optik steht bei mir auch immer hinter dem Geschmack, wahrscheinlich deshalb ^^ . Ich mag Vollmilchschokolade auch nicht mehr so wirklich und tendiere zu immer dunklerer Schokolade. Bin gespannt ob du es testest. Liebe Grüße (: .

      Löschen