Sonntag, 14. Februar 2016

Meine Highlights der Vivaness 2016


Ziemlich spontan entschied ich mich vor einigen Tagen zum ersten Mal zur diesjährigen Naturkosmetikmesse Vivaness in Nürnberg zu fahren. Das größte Highlight war natürlich, dass ich so viele andere Bloggerinnen endlich persönlich treffen konnte. An dieser Stelle noch mal ein besonderes Dankeschön an Karin, die mich mit offenen Armen empfangen hat (: .
Auch Laura vom hautTatsachen Team habe ich kennengelernt. Bei der ganzen Quatscherei habe ich natürlich ganz vergessen den schönen Stand mit den geplanten Neuheiten zu fotografieren…soo viel hatten wir uns zu erzählen (: .
Neben all den netten Gesprächen habe ich mich natürlich ins Beautygetümmel gestützt. Mein Fokus lag dabei vor allem auf den Themen Sonnenschutz, Haarpflege und Naturparfum. Außerdem haben mich insbesondere die vielen kleinen, eher unbekannten Marken interessiert.

MINERALISCHER SONNENSCHUTZ
Einige wissen vielleicht bereits, dass ich mit den Sonnenschutzprodukten von kibio sehr zufrieden war. Diese werden allerdings nicht mehr produziert, sodass ich seit einer Weile schon auf der Suche nach Alternativen bin. Auf der Vivaness gab es einiges in dieser Richtung zu bestaunen.
 Die Marke Officina Naturae kannte ich bereits durch ecco-verde. Das Sunscreen Fluid SPF 30 nenne ich seit diesem Eingekauft-Blogpost mein Eigen. Die Konsistenz ist recht angenehm, aber leicht zäh. Am Körper macht es sich aber dennoch ganz gut, da es nicht so stark weißelt. Auf der Messe dann wurde mir das Fluid mit LSF 50 als noch leichter beschrieben und ich bekam netterweise ein Pressesample davon. Nach dem ersten Testen kann ich euch nun sagen: das ist wirklich ein unglaublich leichter, sehr flüssiger Sonnenschutz, der sich super verteilen lässt. Er schützt mit Zinkoxid und Titandioxid und weißelt nach dem Verteilen nicht. Natürlich bleibt ein leicht öliger Film auf der Haut zurück. Diesen nehme ich jedoch mit einem Papiertuch ab und schminke mich gewohnt. Ich bin ganz begeistert, vor allem von dem Verzicht auf einen zusätzlichen Duft, wodurch ich ihn sogar noch angenehmer finde als kibio!


Daneben war ich auch von den Produkten von Algamaris beeindruckt. Neben einer getönten Variante, die recht dunkel und rotstichig ist, gibt es mehrere ungetönte Sonnenschutzprodukte, die sich allesamt gut verteilen ließen und nicht weißelten. Besonders das Sonnenschutzspray LSF 50+ und den Sonnenschutz LSF 30 gefielen mir sehr. Letzterer wurde mir netterweise zum Testen zur Verfügung gestellt. Das einzige Manko ist für mich die Beigabe von Talc in einigen Produkten. Dieser taucht zwar erst recht weit hinten in der Liste der Inhaltsstoffe auf, ist für mich aber dennoch eher negativ behaftet. Im SPF 50+ Spray ist Talc dafür nicht enthalten und die Preise sind recht moderat. Sehr sympathische Marke, die auch einige andere interessante Produkte führt. Ihr werdet demnächst vielleicht auch etwas zu ihrem Mizellenwasser bei mir lesen (: .


Auch Alteya Organics war auf der Vivaness mit ihren Sonnenschutzprodukten vertreten. Diese sind allesamt getönt, wodurch das Weißeln verhindert wird. Auch die Konsistenz des SPF 30 Sonnenschutzes empfand ich als sehr angenehm. Der leichte Rosenduft war für meine duftempfindliche Nase auch kaum wahrnehmbar, was mir gefiel. Die Tönung der Sonnencreme war außerdem deutlich leichter und heller als die von Algamaris und dürfte damit für viele Hauttöne passend sein.


Auch die italienische Marke La Saponaria kam sehr sympathisch daher: neben dem schönen Design war auch der SPF 50 recht leicht, weißelte nicht und zog gut in die Haut ein. Die Sonnenschutzprodukte kosten um die 20 €. Daneben bietet die Marke eine große Auswahl an Haut- und Haarpflegeprodukten, die allesamt vegan sind. Ich bin sehr gespannt wo die Marke demnächst vertreten sein wird (: .


Zu guter Letzt besuchte ich den Stand der niederländischen Marke Frenchtop, zu der unter anderem Original Cosmetics gehört. Diese bietet mit der Earth Line eine 3-teilige Lichtschutzserie an, die u.a. Arganöl enthält. Leider konnten die Produkte vor Ort nicht getestet werden, weil der Fokus von Frenchtop eher auf natürlicher Haarfarbe liegt.



HAARPFLEGE
Ich bin ja noch immer auf der Suche nach einem guten Shampoo, das ich zwischen meinen Lavaerde-Haarwäschen verwenden kann. Aufgrund der positiven Reviews zu all den Shampoos musste ich natürlich bei dem großzügigen Stand von Urtekram vorbeischauen, den der Vertriebsleiter höchstpersönlich betreute. Als ich mein Problem mit Schuppen schilderte empfahl er mir kurzerhand das Brennnessel-Shampoo, das ich mir sogar mitnehmen durfte (: . Offenbar ist dieses sogar das Lieblingsshampoo einiger Bloggerinnen! Ich bin gespannt.


Bei dem Stand von Schönenberger Naturkosmetik bin ich dann auf eine neue Anti-Schuppen-Reihe gestoßen, die ich sehr interessant fand. Sie besteht aus einem Shampoo und einem Kopfhaut-Konzentrat.


Bei dem Kölner Friseurduo Kastenbein & Bosch konnte ich mehr über das Lavaerde-Chia-Shampoo erfahren, das ich bereits auf beautyjagd bewundert hatte. Mit der Chia Haarcreme wurde mir dann noch ein Styling verpasst, das meine Locken schön definierte. Wenn ich mal in Köln bin werde ich um einen Besuch im Salon nicht herumkommen (: .


Außerdem war auch Bioturm auf der Vivaness vertreten. Auch dort gibt es eine große Auswahl an Anti-Schuppen-Haarprodukten. Bereits vor der Messe fragte ich (als Privatperson) nach Proben, um mein Schuppenproblem zu lösen und bekam ohne weitere Fragen einige zugeschickt. Vielen Dank für diesen tollen Service liebes Bioturm-Team!

NATURPARFUM
Dufttechnisch bin ich nicht leicht zufriedenzustellen. Selbst im konventionellen Bereich gab es immer nur wenige Düfte, die mich komplett überzeugen konnten. Ich mag eher sauber-frische Düfte, die nicht zitronig, sondern mehr frisch gewaschen duften. Gern dürfen sie blumig sein, aber dabei nicht zu intensiv und nicht zu süß. Auch Unisex-Düfte mit leicht herber Note mag ich gern.
Naturparfums gehen leider eher weniger in diese Duftrichtungen, sondern sind entweder sehr krautig, rosig oder zitrisch und nicht selten duften sie etwas altbacken.
Dank einiger lieber Bloggerkolleginnen hatte ich bereits die Möglichkeit einige Naturdüfte in Probenform kennenzulernen. Diese konnten mich allerdings bisher nicht überzeugen, sodass ich die Vivaness nutzte, um mich durch weitere Naturparfums zu schnuppern. Die größte Auswahl bietet dafür definitiv Florascent. Dort war ich allerdings fast erschlagen von all den kleinen Flakons. Trotz sehr netter Beratung konnte mich noch kein Duft zu 100% überzeugen. Nossible war einer recht sauberer Duft, der mir gefiel, aber um die Düfte wirklich in Ruhe wahrnehmen zu können, muss ich mir wohl doch Proben ordern. Daneben fand ich den Einzelduft Geranium ganz angenehm.


Bei Acorelle sprach mich der Duft Divine Orchid an, den ich nun als Pröbchen an mir selbst testen werde.
Der Stand von Florame war so schön gestaltet und das Team so freundlich, allerdings fand ich auch dort keinen Duft, der mich auf Anhieb überzeugt hätte. Der Marke werde ich aber definitiv demnächst mehr Aufmerksamkeit schenken, denn die Präsentation des Standes hat mich überzeugt!


Einige der Farfalla Düfte kannte ich bereits und nach dem Schnuppern am Markenstand ist und bleibt Swan darunter mein Favorit, allerdings kann auch er mich nicht komplett überzeugen.
Zum Schluss entdeckte ich dann die Düfte von Aimée de Mars, die so ganz anders riechen, als andere Naturparfums. Sie haben schon fast einen “konventionellen Dufttouch”, was wohl daran liegt, dass die Gründerin der Marke früher in der konventionellen Duftbranche tätig war. Erstaunlicherweise gefiel mir dort sogar der leicht rosige Duft “Belle Rose”, wo ich doch sonst so gar nicht für rosige Düfte zu haben bin. Aber auch “Folle Emeraude” gefiel mir sehr gut. Die Düfte waren insgesamt sehr lieblich und unaufdringlich, aber dennoch intensiv wahrnehmbar.



NEUE MARKEN
Das Besondere an der Vivaness war für mich die große Auswahl mir unbekannter Marken. So war ich einfach nur verliebt in die Produkte und deren Präsentation der bulgarischen Marke Wooden Spoon. Der Stand war in meinen Augen einer der schönsten und die Gründerin so sympathisch, dass man ihr noch viel mehr Aufmerksamkeit wünschen würde! Auch dort gibt es nicht weißelnde Sonnenschutzprodukte, Öle Haut- und Haarpflegeprodukte. Ich liebe das Design und die kleine, aber feine Auswahl. Alle Produkte sind zu 100% essbar.


You & Oil stach in meinen Augen ebenfalls durch die aufeinander abgestimmte Produktauswahl und das schlichte Design hervor. Die Gesichtspflegeprodukte sind für unterschiedliche Hauttypen konzipiert, was sich auch im Produktdesign wiederspiegelt.


Ebenfalls in Erinnerung geblieben ist mir die sehr junge Marke amo como soy, deren Gründerin ursprünglich aus Venezuela stammt. Die Marke bietet 4 Gesichtspflegeprodukte an, die allesamt Sacha Inchi Öl enthalten. Ich schätze dieses Öl besonders bei meiner unreinen Mischhaut sehr. Daneben sollen die Produkte auch dem seelischen Wohl dienen und sind deshalb mit positiven Leitsprüchen auf den Verpackungen ausgestattet. Die Produkte liegen eher in der gehobenen Preiskategorie, werden dafür aber in Deutschland hergestellt und enthalten einen hohen Bioanteil. Ich bin schon gespannt auf die niedlichen Probegrößen, die ich zum Testen bekommen habe (: .


Eine dekorative Kosmetikmarke, die mich auf Anhieb begeistert hat, ist Veg-Up aus Italien. Das Produktdesign erinnerte mich spontan an Couleur Caramel, wenn auch die Farbpalette der jungen Marke noch nicht ganz so groß ist. Besonders interessant fand ich die BB Cream, die in 4 Farben erhältlich ist und sich durch aufplatzende Farbmoleküle dem eigenen Hautton während des Verreibens anpasst. Die Farbe 1 ist sogar sehr hell und dürfte damit dem Schneewittchen-Teint passen (: . Außerdem bietet die Marke vegane gepresste Lidschatten in ausdrucksstarken Farben an, die sehr gut pigmentiert sind und sich selbst mit den Fingern gut auftragen, einarbeiten und verblenden lassen.


Eine weitere Marke mit interessanten dekorativen Produkten war Montalto. Zwar konnte man die Produkte nur hinter Glas bewundern, aber die Farben waren sehr modern. Besonders die unterschiedlichen Nudetöne der Lippenstifte haben es mir angetan.


Auch die österreichische Marke Velvety kam sehr sympathisch daher. Diese bietet eine riesengroße Auswahl an lecker duftenden Badekugeln, die die Haut gleichzeitig pflegen. Die Badekugeln sind dabei so hübsch anzusehen wie kleine Törtchen (: .


Der Stand von Fragancies del Montseny gefiel mir ebenfalls sehr gut. Auf den Naiada Cosmos Aromatherapie-Produkten sind Sternbilder abgebildet. Wie beim Malen nach Zahlen werden die Namen der Produkte durch das Verbinden einzelner Sterne gebildet. Die spanische Marke bietet Körperöle, Duschgele, Parfums und weitere Pflegeprodukte.


Ebenfalls neu für mich war die Marke Douces Angevines, die eine schöne Auswahl an Ölen bietet. Außerdem gehört ein Parfum des Sortiment der französischen Marke an.



NEUE PRODUKTE
Kommen wir zum Schluss zu einigen Produktneuheiten, die auf der Vivaness 2016 vorgestellt wurden. Mehr als begeistert bin ich von den 20 neuen Lidschattenfarben, die die litauische Marke uoga uoga demnächst herausbringt. Es sind matte und schimmernde Farben darunter und die Farbauswahl ist einfach nur toll! Außerdem wird es nur noch einen der beiden Concealer geben, dafür kommen 2 korrigierende Concealer hinzu: ein grüner und ein apricotfarbener. Auch Lippenfarben im Tiegel und ein neuer nudefarbener Lipgloss werden das Sortiment ergänzen. Daneben wird es 4 Geleyeliner geben (schwarz, braun, blau und grün), auf die ich schon mehr als gespannt bin. Sie waren sehr farbintensiv und insbesondere die grüne Farbe hat es mir angetan (: . Zu guter Letzt erscheinen auch neue Pinsel von uoga uoga und viele der Produkte werden nun in Glastiegel verpackt. Das neue maritime Produktdesign trifft auch wieder 100% meinen Geschmack.


Aus dem Nachbarland Lettland stammt die Marke Dabba, die neben ihrer großen Hydrolatauswahl nun auch Haarpflegeprodukte und Gesichtsöle herausbringen wird. Insbesondere das Kopfhautserum interessiert mich sehr.


Die neue kivvi Gesichtspflegereihe für die Haut ab 25 ist gewohnt hübsch anzusehen. Ob sie meiner Haut gut tun wird werde ich demnächst mithilfe von Pröbchen herausfinden (: . Der Stand der lettischen Marke war unglaublich hübsch eingerichtet.


Das neue Gesichts-Reinigungsöl von Cîme soll in Verbindung mit Wasser emulgieren und Make-Up sehr sanft entfernen. Ich als Reinigungsöl-Fan muss mich natürlich sehr zurückhalten, um das Öl nicht sofort zu bestellen x) .


Wer seinen Zahnbürsten-Bedarf etwas nachhaltiger gestalten möchte, aber mit Bambuszahnbürsten (meine Review dazu hier) nichts anfangen kann, sollte sich das Start-Up TIO ansehen. Die Zahnbürsten bestehen aus Bioplastik und sparen durch die 2-Teilung Müll ein, da nur der Bürstenkopf ausgetauscht wird.


Begeistert bin ich von dem neuen Age Protect Getönten Fluid von SantaVerde mit LSF 6. Die Konsistenz ist sehr angenehm, lässt sich super verteilen und gleicht den Hautton leicht aus. Die Haut fühlt sich nach dem Auftrag prall und frisch an. Preislich wird es allerdings bei fast 50 € liegen.


Eine getönte Tagespflege gibt es nun auch von Speick. Die Deckkraft war zwar gefühlt geringer als bei SantaVerde, dafür finde ich die beiden Farben für helle und mittlere Hauttöne gut gewählt und begrüße etwas dekorative Innovation der Traditionsmarke (: .


Auch eco cosmetics zieht mit Produktneuheiten nach. Ab sofort wird es vegane Lippenpflegestifte und einen Konjac Sponge geben. Die Sonnenschutzlinie wird durch Lippenpflegestifte mit LSF 25 (ebenfalls vegan), eine wasserfeste Sonnencreme mit LSF 50+ und ein After Sun Duschprodukt ergänzt.




Sind auch einige interessante Produkte oder Marken für euch dabei? Was spricht euch spontan an? Und nach welcher Innovation im Naturkosmetik-Bereich sucht ihr noch immer?

Kommentare:

  1. Wie schön, so viele neue und spannende Marken! Toll, dass sich auch im Bereich Sonnenschutz immer mehr tut, da bekomme ich die Hoffnung, dass ich auch mal einen finden werde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ginni,
      da tut sich auf jeden Fall etwas. Alga Maris wird vermutlich auch bald flächendeckend in Deutschland zu bekommen sein (: . Da freue ich mich schon sehr drauf! Liebe Grüße.

      Löschen
  2. Liebe Theresa,
    oh wow! Es ist toll, dass du nochmal einige andere Marken vorstellst und gezeigt hast. Auf Instagram hatte ich schon einen ersten Eindruck bekommen, aber es ist schön, gerade auch einige Nischenmarken nochmal etwas näher beleuchtet zu sehen. Klasse!
    Toll auch, dass du einfach so spontan doch gefahren bist. Ich wäre auch gern dabei gewesen, bin aber aufgrund von einem großen Projekt auf Arbeit ganz froh, mir den "zusätzlichen Stress" (auch wenn es positiver ist), nicht aufgehalst zu haben. So hoffe ich einfach auf eine andere Gelegenheit!

    Was Dabba und Uoga Uoga angeht, hoffe ich, dass sie nicht beide gleichzeitig die neuen Produkte auf den Markt bringen :D Das wird sonst vermutlich ein verdammt teurer Einkauf :D Die Produkte sehen wirklich vielversprechend aus.

    Bei Florasence hatte ich mich letzte Woche durch eine Vielzahl von Düften geschnuppert und bin bei zweien hängen geblieben: Regia und Nossibe haben es mir angetan. Ich hatte auch schon angefragt, ob es Einezlpröbchen zu erwerben gibt. Das ist kein Problem, allerdings sind die Versandkosten ziemlich hoch (4€ bei 2 Pröbchen finde ich etwas happig).
    Ich schau nun mal, ob ich irgendwo anders ein paar Pröbchen organisiert bekomme.

    Welche Sonnencreme hat dich so auf den ersten Blick am meisten überzeugt?

    Übrigens mag ich die Urtekram Shampoos auch sehr gerne und habe eben das Brennnessel- und das No Parfum Shampoo für den Blog fotografiert ;)

    Grünste Grüße und einen entspannten Sonntag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathleen,
      schade, dass du nicht kommen konntest, aber wir behalten ein Treffen im Auge, stimmt's (: ?
      Bei mir hatte es spontan so als "Abschluss" ganz gut gepasst.
      Die Einzelproben von Florascent interessieren mich auch sehr. Regia muss ich mir mal näher anschauen, ich weiß gar nicht mehr so recht, woran ich überhaupt geschnuppert habe ^^ .
      Es soll wohl demnächst auch bei der Naturdrogerie Florascent-Pröbchen geben. Das würde ich super finden, denn mir ist der Versand für ein paar Proben sonst auch zu hoch.
      Ich persönlich mag die Sonnencreme von Officina Naturae sehr gern, weil sie unbeduftet ist (wegen meiner empfindlichen Nase von Vorteil)und die Konsistenz wirklich super leicht ist. Dort ist allerdings Alkohol enthalten, was einige stören könnte. Aber es kommt drauf an, wie man seine Prioritäten setzt: wenn man keine Bedenken bezüglich Talc hat ist Alga Maris eine gute Wahl und einige Produkte verzichten ja auch darauf.
      Die LSF 30 Creme von Alga Maris verzichtet z.B. auch auf Alkohol und ich empfand sie als sehr angenehm im Auftrag. Sie ist allerdings beduftet.
      Wenn man kein Problem mit Aluminium Hydroxide hat (ich bin mir da noch unsicher und versuche deshalb möglichst drauf zu verzichten, das ummantelt den mineralischen Sonnenfilter) könnte sich auch Biosolis und Acorelle ansehen, die sollen auch recht leicht sein.
      Etwas günstiger bekommt man Alteya Organics, die mir von der Tönung her sehr gut gefielen (und dadurch auch nicht weißeln). Der Rosenduft war auch weniger aufdringlich, als ich vermutet habe.
      Für jeden Tag im Gesicht mag ich übrigens auch sehr gern die Antipodes Immortal LSF 15 Creme (: . Die ist im Gegensatz zu den meisten Antipodes Produkten unbeduftet. Mit Kimberly Sayer kam ich ja jetzt nicht mehr so zurecht -.- .
      Oooh, dann bin ich schon gespannt was du zu den Shampoos berichten wirst (: . Ich finde auch den Duft des Brennnessel-Shampoos ganz angenehm.
      Liebe Grüße und eine schöne Woche wünsche ich dir (: .

      Löschen
  3. Danke für deinen ausführlichen Bericht! Am meisten interessieren mich eigentlich dekorative Produkte, da ich bei der Pflege sehr minimalistsich bin.
    Ansonsten bin auch ich immer noch auf der Suche nach einem perfekten Naturkosmetikparfum, mir geht es da ähnlich wie dir, die Düfte sagen mir nicht so zu.
    Liebe Grüße Mari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mari,
      ich bewundere deine Konsequenz hinsichtlich minimalistischer Pflege (: !
      Hach ja, die Suche geht auch für mich weiter, aber ich bestelle mir irgendwann Pröbchen, um sie in Ruhe testen zu können.
      Liebe Grüße (: .

      Löschen
  4. Liebe Theresa,

    die Auswahl an Marken, Produkten und Neuheiten ist wirklich überwältigend und auch leicht erschlagend...Da mir das beim Lesen Deines Posts schon so geht (im positiven Sinne), wie heftig muss das vor Ort gewesen sein!
    Leider konnte ich dieses Jahr nicht dabei sein, weil es zeitlich nicht passte, aber ich hoffe auf eine andere Gelegenheit, mal ein paar Bloggerinnen kennenzulernen! :-)

    Finde ich super, dass Du Dich auf einige Themen fokussiert hast, die Dir am Herzen liegen. Naturparfums finde ich auch superspannend, gerade weil das Etikett "altbacken" doch noch sehr an ihnen haftet.
    Danke auch für den Input, was Sonnenschutz angeht, damit werde ich mich dieses Jahr auch vermehrt auseinandersetzen.

    Lieben Gruß!
    Meike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Meike,
      haha, da hast du recht. Die Auswahl war so riesig, da ging nichts ohne vorheriges Planen zu welchen Ständen man am liebsten möchte. Alles hätte man nicht schaffen können.
      Ich würde mich auch sehr freuen dich mal kennenzulernen (: .
      Mittlerweile gibt es einige interessante Sonnenschutzmarken, denn der französische und der italienische Markt sind als Vorreiter auch immer häufiger hier bei uns präsent (: .
      Liebe Grüße.

      Löschen
  5. Liebe Theresa,

    toll einen Einblick von der Vivaness zu bekommen und mittlerweile bin ich am Überlegen doch auch mal solch eine Messe zu besuchen. Die vielen Produkte würden mich aber wahrscheinlich auch leicht überfordern!

    Sehr interessant finde ich die Sonnenschutzprodukte. Ein Thema mit dem ich mich nie so richtig auseinander setzen will, aber es wird wohl mal Zeit...Sobald die ersten Sonnenstrahlen durchblicken werde ich mir die Produkte mal genauer ansehen ;-)

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jenny,
      ich rate dir zu einer vorherigen Planung, dann steht auch der Vivaness nichts mehr im Wege (: . So eine Messe ist auf jeden Fall eine tolle Gelegenheit neue Marken, Produkte, Innovationen, aber auch Gleichgesinnte zu treffen (: . Vielleicht sehen wir uns ja dann mal!
      Ich wünsche dir viel Erfolg beim Thema Sonnenschutz. Liebe Grüße.

      Löschen
  6. Hast du den normalen Sonnenschutz fürs Gesicht mit LSF50 von Alga Maris auch testen können? Den habe ich und er weißelt nur leicht, sonst ist er top!
    Weißt du, wo man in DE Veg-Up kaufen kann?
    Liebe Grüße und danke für den Bericht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Valandriel,
      ich habe das LSF 50 Spray probiert, davon war ich auch sehr angetan. Ist das dasselbe, das du hast?
      Veg-Up sucht noch nach Vertriebsmöglichkeiten in Deutschland, aber auf der Vivaness werden sie mit Sicherhiet fündig geworden sein (: . Ich hoffe zumindest, dass wir demnächst mehr von ihnen sehen werden.
      Liebe Grüße.

      Löschen
    2. Nein, ich meinte die Alga Maris - Crème Solaire Visage LSF 50, die ich auch bei meinen Südfrankreicheinkäufen auf dem Blog gezeigt habe, kein Spray. Oder wurde die etwa aus dem Sortiment genommen?

      Löschen
    3. Hab grad mal nachgeschaut: die ist auf meinen Bildern mit drauf, also scheint es sie noch zu geben (: . Die Sprays sind vielleicht neu, aber ich fand die von der Textur her auf jeden Fall auch sehr angenehm! Ist eine interessante Marke.

      Löschen
  7. Officina Naturae ist so ganz an mir vorbei gegangen...dabei war ich doch auch in Sachen Sonnenschutz unterwegs.^^ Auch ein paar andere Marken sind mir entgangen. Schade! Aber man kann einfach nicht alles schaffen.
    Talc hatten wir ja schon mal; erachte ich als völlig unproblematisch in flüssiger Form ;).
    Ich finde Alteya extrem duftintensiv (die parfümierte 30er von Alga Maris allerdings auch); da habe ich mich durch die reizfreie Pflege echt entwöhnt.
    Mir geht's ja mit NK-Düften ähnlich: die sprechen mich so gar nicht an. Aimée de Mars war da wirklich mal ein Volltreffer für mich...

    Ich fand's sehr schön, Dich nun auch mal persönlich kennen zu lernen :)!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra,
      haha, das konnte schon passieren, so viele andere interessante Stände wie es dort gab, auch zum Thema Sonnenschutz (: .
      Da ich die Marke schon kannte wollte ich mir unbedingt die anderen Sonnenschutzprodukte vor Ort ansehen. Die hatten auch einiges an (Sommer-)Haarpflege.
      Mir macht Talc nicht wegen des Einatmens Sorgen, sondern in Verbindung mit Schleimhäuten. Ich hatte dazu mal etwas gelesen und sage mir seither, dass ich einfach lieber darauf verzichten möchte. Aber da setzt natürlich jeder andere Prioritäten (z.B. Alkohol oder Beduftung).
      Ich bin ja auch sehr duftempfindlich, fand aber beide Beispiele nicht ganz so aufdringlich wie gedacht ehrlich gesagt...allerdings ist das im kompletten Gesicht aufgetragen wahrscheinlich noch mal etwas anderes als auf dem Handrücken. Deshalb bin ich mit Officina Naturae so zufrieden (: .
      Hat dir ein bestimmter Duft von Aimée de Mars gefallen? Ich finde auch die Preise in Ordnung!
      Ich habe mich auch sehr gefreut dich nun persönlich zu treffen (: . Hoffentlich sehen wir uns bald mal wieder! Liebe Grüße.

      Löschen
  8. Liebe Theresa, auch an dieser Stelle noch einmal: schön, dass wir uns mal im real life kennengelernt haben. :)
    Ich find es klasse, dass du so viele kleine Marken hier vorstellst. Die meisten habe ich zwar gesehen, aber hatte kaum Zeit mich näher damit zu befassen, daher habe ich deinen Artikel mit Spannung gelesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jess,
      ich habe mich auch sehr gefreut, dich persönlich zu treffen (: .
      Ich habe eine schwäche für kleinere Nischenmarken und wenn sie dann auch noch so schön anzusehen sind *hehe*... Liebe Grüße.

      Löschen
  9. Liebe Theresa, wow, du hast ja in der kurzen Zeit auf der Messe jede Menge Entdeckungen gemacht! Hut ab. :) Da sind viele Marken dabei, die ich auch auf meiner Liste hatte, aber es einfach nicht geschafft habe, vorbeizuschauen. Umso schöner, hier nun einiges an Infos und Eindrücken zu bekommen. :)

    Liebe Grüße, es war toll, dich kennenzulernen,
    Ida

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ida,
      dankeschön, ich war selbst sehr erstaunt, wie schnell ich dann doch meine Liste abgearbeitet hatte ^^ . Ich habe mich aber bewusst eher auf die unbekannteren Marken gestürtzt und dafür unsere hierzulande bekannteren Marken außen vor gelassen, auch wenn an deren Ständen sicher auch viel zu bestaunen war. Aber die Zeit ist einfach viiiel zu kurz, um alles anzuschauen, leider!
      Ich fand es auch sehr schön, dass wir uns kennengelernt haben.
      Ganz liebe Grüße.

      Löschen