Sonntag, 19. Februar 2017

Meine Highlights der Vivaness 2017

In dieser Woche stand die alljährliche Vivaness an, die ich bereits im letzten Jahr besucht habe. Meinen Bericht zur Vivaness 2016 findet ihr hier. Ziemlich spontan fuhr ich in Begleitung des liebsten Freundes (und besten Fotografs) der Welt am Sonnabend nach Nürnberg, um am letzten Tag der Messe noch so viele Eindrücke wie möglich in mich aufzusaugen. Berufsbedingt blieb uns leider nur der Samstag, um vor Ort zu sein, wodurch wir ein straffes Programm vor uns hatten.
Auch in diesem Jahr habe ich wieder versucht, mit Hilfe von Kategorien etwas Ordnung in all die Eindrücke zu bringen.Meine Schwerpunkte lagen dabei auf Post-Akne-tauglicher Gesichtspflege, Haarpflegetools für die Water Only Methode (ein erstes Update dazu folgt bald), Naturparfums (wie auch im letzten Jahr) und natürlich vielen, mir bisher unbekannten Nischenmarken. Durch die Begleitung meines Freundes wird außerdem Männer-, insbesondere Bartpflege zum ersten Mal Thema auf meinem Blog (: .
In diesem Jahr habe ich neuen Sonnenpflegeprodukten nicht so viel Aufmerksamkeit geschenkt, da ich mit meiner täglichen Sonnenpflege in Form der Antipodes Immortal SPF 15 Creme und mit meinem stärkeren Sonnenschutz SPF 50 von Officina Naturae*, den ich euch an dieser Stelle im letzten Jahr gezeigt habe, mehr als zufrieden bin.
Aber jetzt nichts wie los, es könnte wieder etwas umfangreicher werden x) .


NISCHENMARKEN UND NEUENTDECKUNGEN
Auch in diesem Jahr gab es wieder viele interessante Marken zu bestaunen, dass ich besser ohne Umschweife direkt mit ihnen loslege x) .
Mit der brasilianisch-deutschen Marke Baims werde ich euch vermutlich nichts Neues mehr erzählen, denn diese Marke war wohl Gesprächsthema Nr. 1 bei den lieben Bloggerkolleginnen (: . Und das zu Recht: das rein dekorative Sortiment, das in Brasilien bereits seit längerer Zeit auf dem Markt ist, bekam extra für den deutschen Markt ein Verpackungs-Facelift. Die schicken Bambus-Verpackungen sind allesamt nachfüllbar. Ein Konzept, das ich bisher nur von Zao kenne und sehr schön finde. Die Produktpalette umfasst neben einem Serum und einem Primer zur Vorbereitung des Gesichtes zwei Flüssigfoundations (eine ohne und eine mit Lichtschutzfaktor 20), eine BB Cream sowohl in flüssiger, als auch in kompakter Form, einen vielversprechenden Concealer sowie mehrere Lippenprodukte, Lidschattenduos- und –quads und einigen Basics wie Eyeliner, Mascara, Puder und Rouge. Besonders interessant finde ich die Flüssigfoundation mit Lichtschutzfaktor, die während des Verteilens eine pudrige Konsistenz annimmt und unglaublich stark deckt! Die Farbpalette wird eventuell noch dem deutschen (Schneewittchen-) Markt angepasst. Die Produkte werden im gehobenen Preissegment mit durchschnittlich etwa 30 € pro Produkt liegen. Alle Produkte sind ausnahmslos vegan, deshalb sucht man nach Carmine in den Lippenprodukten vergeblich. Wenn das mal keine vielversprechende dekorative Naturkosmetikmarke ist (: .


Die französische Marke Beauty Garden hat sich dagegen auf eine feine Auswahl an Pflegeprodukten spezialisiert. Sehr sympathisch wurden wir durch jedes Produkt geführt und durften nach Lust und Laune testen und schnuppern. Hier gefielen mir neben dem schönen Verpackungsdesign mit Wiedererkennungswert auch die sanften, überhaupt nicht aufdringlichen Düfte der Produkte. Mein persönliches Highlight ist die Crème Bio Hydratante Carotte Violette, die für sensible Haut ohne Beigabe ätherischer Öle entwickelt wurde und sich schön pflegend, aber dennoch cremig-leicht anfühlte.


Ebenfalls eine kleine, aber erlesene Produktauswahl findet man bei der brandneuen Marke GGs True Organics aus Österreich. Die Gesichtspflegelinie basiert auf Holunderkernöl, das bei der Holundersaftherstellung anfällt und normalerweise ungenutzt im Abfall landet. Leitgedanke der Markenphilosophie ist die Überzeugung, dass heimische Pflanzen genauso wirksam sind wie exotische, die man aus aller Welt importieren kann. Sympathische Marke, stimmiges Konzept, vegane Formulierungen und sehr schönes Design.


Die israelische Marke Faran fällt durch ihr ganz eigenes Design auf, das sogar produktübergreifend Geschichten erzählt, indem man die Umverpackungen aneinanderstellt. Neben Pflegeprodukten ist die Marke wohl insbesondere für ihre mineralischen dekorativen Produkte bekannt. Bunt und mit viel Wiedererkennungswert.


Die italienische Marke Helan ist eigentlich alles andere als eine Nischenmarke, denn die Produktauswahl ist riesig und Helan in Italien sehr bekannt. Hierzulande kommt man jedoch weniger an das Produktsortiment, das sowohl pflegende, als auch dekorative Kosmetik umfasst. In den Produkten kommen keine Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs zum Einsatz. Aus diesem Grund gibt es neben der rein natürlichen dekorativen Linie auch eine „Green-Reihe“, die mit synthetischen Farben arbeitet, um farbintensivere Produkte ohne Carmine zu kreieren.


Ein ganz innovatives Konzept findet man bei der deutschen Marke I'm Hair Resource. Die Produkte der Marke basieren auf fermentiertem Sud aus heimischen Früchten, der lange reift. Entwickelt wurden diese von einem Friseurmeister, weshalb die Haarpflege auch im Friseurbedarf zu finden ist. Daneben umfasst das Sortiment mittlerweile aber auch Gesichtspflegeprodukte, Zahnpasta und anderes.


Nur im Vorbeihuschen haben wir die Marke Oü Eurobio Lab entdeckt, deren Design mich augenblicklich begeistert hat. Schaut euch diese Shampooflaschen an <3 . Oü Eurobio Lab gehört übrigens zu Natura Siberica, die ebenfalls auf der Vivaness 2017 vertreten waren. Danke an Piret für den Hinweis (: .


Ebenfalls aufgrund ihres Designs ist mir die Marke Pure Beginnings aus Südafrika aufgefallen, die größtenteils Kinderpflegeprodukte vertreibt. Daneben umfasst das Sortiment aber auch Pflegeprodukte für Erwachsene, wovon mich die Zahnpasta mit Xylitol natürlich sehr interessiert hat x) .


Die deutsche Marke Vivian Weiss fällt ebenfalls aufgrund ihres schönen Produktdesigns auf, überzeugt jedoch auch durch schöne Zusammensetzungen. Neben Gesichtspflegeprodukten für Mann und Frau bietet die Marke Körperpflege und eine Kinderlinie. Ich bin schon sehr gespannt auf die dekorative Kosmetiklinie von Vivian Weiss, die derzeit entwickelt wird (: .


Meinen Freund zog es automatisch an den Stand der Bademeisterei aus Österreich, wo es Badezusätze in allen Formen und Duftrichtungen zu bestaunen gab. Wie kleine Törtchen sahen sie aus. Mein persönlicher Lieblingsduft war definitiv Cranberry.


Die indische Marke Soultree erinnert mich optisch aufgrund des braunen Opalglases ein wenig an Esse und bietet ayurvedische Körper- und Gesichtspflegeprodukte. Sehr praktisch finde ich die Pumpspender der meisten Produkte.


Beim Stand von Frenchtop aus den Niederlanden war ich bereits im letzten Jahr. Neben der Sonnenpflege fand ich die Sea Line besonders interessant, die mit Inhaltsstoffen aus dem Meer arbeitet. Die Body Lotion hinterließ ein unglaublich geschmeidiges Gefühl auf der Haut, was mich augenblicklich überzeugt hat!


Die Marke We Love The Planet, ebenfalls aus den Niederlanden, startet ihr Sortiment mit Cremedeodorants und Raumdüften, die erfrischend anders duften als ihre Cremedeo-Mitstreiter. Insbesondere der Unisex-Duft Forever Fresh gefiel meinem Freund und mir gleichermaßen und wird nun dank Pressesample ausgiebig getestet.



MINIMALISTISCHE GESICHTSPFLEGE
Aus irgendwelchen Gründen habe ich eine besondere Vorliebe für Gesichtscremes x) . Vielleicht ist es das luxuriöse Gefühl, das das Eincremen des eigenen Gesichts vermittelt, wenn die Haut sich schön geschmeidig anfühlt? Ich weiß es nicht. Durch meine temporäre, hormonell bedingte Akne (mehr dazu konntet ihr kürzlich hier lesen) vertrage ich leider kaum noch Cremes und muss daher auf eine recht minimalistische Zusammensetzung achten, die potentiell weniger Inhaltsstoffe enthält, auf die meine Haut reagieren könnte. Deshalb habe ich mich genau nach solchen Zusammensetzungen auf der Vivaness umgeschaut.
Besonders interessant fand ich die Marke Evergoods aus Taiwan, die mit ihrer Gesichtspflegereihe Naveen genau meinen Geschmack getroffen hat. Die Produkte der Chamomile Serie basieren auf Kamillenblütenwasser und verzichten auf die Beigabe ätherischer Öle, was meiner Haut, die mit Linalool und Limonene auf Kriegsfuß steht, sehr gut bekommen dürfte. Die minimalistische Zusammensetzung der Produkte spiegelt sich auch im schlichten, aber sehr schönen Design wider.


Auch Dudu Osun hat mit ihrer reinen Sheabutter eine tolle Pflegelösung für schwierige Haut parat. Da der Geruch reiner Sheabutter aber bekanntlich nicht jedermanns (-fraus) Sache ist, gibt es nun eine zweite, beduftete Variante der Butter, die erstaunlich lieblich-sauber duftet, was mir auf Anhieb sehr gefiel!


Außerdem durfte ein Besuch am Stand der bulgarischen Marke Zoya Goes Pretty nicht fehlen. Dort wurden wir sehr nett durch die Produktauswahl geführt, die klein, aber sehr fein ist. Wer nach minimalistischen Balms sucht, ist dort goldrichtig! Je nach eigener Vorliebe gibt es Balms mit Sheabutter, Kakobutter oder Kokosöl, die zumeist maximal aus insgesamt drei Zutaten bestehen. Die reine Kakaobutter riecht beispielsweise sehr (!) lecker und auch ein Balm mit Sheabutter und Arganöl ist Teil des Sortiments. Dank Pressesample darf ich nun den neuen Balm aus Sheabutter, Jojobaöl  und Hagebuttenkernöl testen, dessen Zusammensetzung sich perfekt für mich anhört.


Wo ich es aufgrund des Zeitdrucks nicht hingeschafft habe, war der Stand der britischen Marke Nourish. Diese haben eine Reihe für unreine Haut, die mal erfrischend anders zusammengesetzt ist: keine Zitronenöle, die sonst ja schon fast obligatorisch in Produkten für Problemhaut sind und dementsprechend auch weder Limonene noch Linalool finden sich in der Balance Essentials Reihe. Erfrischend moderne Zusammensetzung, was ich sehr begrüße und definitiv mal testen muss, da stattdessen Apfelextrakte enthalten sind…ich liebe Apfel <3 !


WO-GEEIGNETE HAARPFLEGETOOLS
Zu meiner aktuellen Haarpflege bin ich euch noch ein Update schuldig, denn da hat sich ganz plötzlich etwas getan. Seit über 4 Wochen nun wasche ich meine Haare ausschließlich mit Wasser, genannt Water Only oder WO, was am besten in Kombination mit einer guten Bürste funktioniert. Bisher nutzte ich noch eine ältere Bürste von Rossmann, die mit einer Mischung aus (vermutlich) Wildschwein- und Plastikborsten daherkommt. Das klappt, aber vielleicht geht da noch mehr, so dachte ich mir (: . Da passte es mehr als perfekt, dass auf der Vivaness gleich zwei Austeller vor Ort waren, die ein großes Sortiment an Bürsten und Kämmen verschiedener Materialitäten bieten.
Von Kostkamm besitze ich bereits zwei Holzkämme, mit denen ich sehr zufrieden bin.
Da für mich ein Neukauf einer Wildschweinborstenbürste nicht in Frage kommen würde, möchte ich mir stattdessen eine WO-geeignete Holzbürste zulegen. Die Olivenholzbürste mit extra langen Holzborsten von Kostkamm gefiel mir da schon sehr gut (: .


Eigentlich aus demselben Grund besucht, blieb ich bei Försters bei den veganen Pinseln hängen. Aus Torayhaar bestehend waren diese so streichelzart, dass ich diese gern direkt an mir ausprobiert hätte ^^ . Insbesondere der Puderpinsel steht seitdem ganz oben auf meiner Wunschliste!



NATURPARFUM
Wie auch im letzten Jahr durfte ein Besuch am Stand von Aimée de Mars nicht fehlen. Die Duftkreationen sind so Naturkosmetik-untypisch, dass auch mein Freund sich spontan in einen der Düfte verliebt hat. Bois 21 duftet herrlich männlich, aber dennoch lieblich und ich habe sofort den Duft meines Schwiegerpapas erkannt x) . Sehr schöner Männerduft, den aber auch ich heimlich aufgesprüht habe *hihi*. Und auch ich habe wider Erwarten mehrere Düfte ausgemacht, die mir sehr gut gefielen. Eau 21 ist ein herrlich aquatischer Duft, der mich an einen warmen Sommerregen erinnert. Ähnlich aquatisch kommt Acqua di Orta daher, der jedoch noch deutlich frischer duftet. Folle Emeraude dagegen duftet lieblich-weiblich und macht Lust auf Frühling. Der neu lancierte Duft Lily Amber ist einer meiner liebsten, da er blumig, aber unaufdringlich und sehr weich duftet. Definitiv ein Duft, der allen gefallen könnten, die bisher mit Naturkosmetik-Düften auf Kriegsfuß standen. Ob ich damit endlich die Suche nach dem perfekten Naturkosmetikduft beenden kann? Das werde ich in nächster Zeit dank Duftpröbchen herausfinden können (: .


Der großzügige Stand von Florascent war mal wieder eines der Highlights der Vivaness. Ich hätte mich gern ÜBERALL durchgeschnuppert, aber leider ist das unmöglich. Deshalb habe ich mir bereits im Voraus einige Düfte notiert, an denen ich gern mal schnuppern würde. Und im Gegensatz zum letzten Jahr habe ich auch so einige aquatische Düfte gefunden, die sehr vielversprechend waren. Meine Favoriten waren Thé Blanc, Du Soleil und Blanc de la Neige. Meinem Freund gefielen der neu lancierte Herrenduft Le Mec sowie Antibes sehr gut.


Auch La Saponaria wartete in diesem Jahr mit vier neuen Düften in Cremeform auf. Die Marke hatte ich euch ja bereits im letzten Jahr vorgestellt. Die niedlichen Parfumdosen sollen 12 € kosten und riechen ungewohnt anders für Naturkosmetik: sehr verspielt, manche süß, andere wie eine taufrische Wiese. Obwohl ich sonst nicht so für süße Düfte zu haben bin, habe ich mich her ein bisschen verknallt (: . Einfach eine sehr sympathische Marke mit Produkten, die mit einer Mischung aus Selbstrühr-Charme und schönem Gesamtkonzept bestechen!



BARTPFLEGE FÜR MÄNNER
Die deutsche Marke Meißner wartet mit einem umfangreichen Sortiment zum Thema Männerpflege und Rasur auf. Die gesamte Produktpalette wird in verschiedenen Duftrichtungen angeboten. Von Aftershave über Bartöl bis Cremedeodorant ist alles dabei. Die Duftrichtungen und einige der Produkte sind auch durchaus für Frauen interessant.


Noch bärtiger wird es bei der Berliner Marke Oak, die für ihr modernes Design sogar schon einen Preis abgeräumt haben. Das ausgewählte Sortiment umfasst ein Bartwaschgel, ein Bartöl, einen Bartbalm, eine Art Bartwachs für mehr Halt und eine Wildschweinborstenbürste. Viele Tipps zur Bartpflege gab es obendrauf (: .



WAS MIR IN DER NATURKOSMETIK NOCH FEHLT
Noch immer bin ich (mehr oder weniger) verzweifelt auf der Suche nach einer funktionierenden Lidschattenbase. Bisher finde ich die Primer von benecos und puroBio am zuverlässigsten, aber auch diese funktionieren mal besser, mal schlechter, sodass sich fast immer am Ende des Tages sämtlicher Lidschatten in meiner Lidfalte wiederfindet. Das nimmt mir leider seit geraumer Zeit den Spaß an Augen-Make-Ups, weshalb sich auch meine Geschminkt-Reihe seit über einem Jahr im Winterschlaf befindet. Ich hoffe also in den nächsten Jahren auf viel Innovation in diesem Bereich (: .


WEITERE BERICHTE ZUR VIVANESS 2017
Alabastermädchen
Beautyjagd Teil 1 + Teil 2
Pretty Green Woman Teil 1 + Teil 2
PuraLiv Teil 1 + Teil 2
Video von Christine Raab



* wurde mir kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt



Welche Marken interessieren euch spontan am meisten? Wem würdet ihr den Award für schönstes Design verleihen? Gibt es Produkte aus dem konventionellen Bereich, die euch in der Naturkosmetik noch fehlen?

Kommentare:

  1. Wow, liebe Theresa,
    hier habe ich nochmal eine ganz andere Eindrücke und wirklich tolle Marken entdeckt. Viele Produkte hatte ich auf Instagram schon entdeckt, aber zu zeigst doch nochmal was ganz anderes. Richtig super!
    Da muss ich jetzt gleich mal ein bisschen recherchieren - so viele tolle Neuheiten, echt unglaublich.
    Ich finde es im übrigen ziemlich cool, dass Dein Freund mitgekommen ist und ihr euch jetzt gemeinsam durchtestet. Das wäre bei meinem Liebsten niemals möglich :)

    Danke für den tollen Bericht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathleen,
      vielen Dank für dein liebes Feedback und auch für deine liebe Erwähnung bei Valandriel, die ich gerade gesehen habe (: . Ich freue mich, dass du hier noch ein paar andere Marken entdecken konntest!
      Es gab mal wieder so viel zu sehen, aber die Zeit war viel zu kurz :| .
      Da war es unglaublich hilfreich, dass mein Freund die Fotos geschossen hat, während ich mich mit den Marken austauschen konnte (: . Ohne ihn hätte ich wohl nur halb so viele Stände besuchen können.
      Glücklicherweise ist er auch sehr Naturkosmetik-interessiert und möchte gern etwas zum Thema beitragen (: . Als Bartträger braucht er ja auch ein bisschen was zur Pflege, denn so ein Bart ist gar nicht mal so pflegeleicht ^^ .
      Ich hoffe, dass wir uns im nächsten Jahr auf der Vivaness sehen oder im Idealfall schon früher (: . Ganz liebe Grüße <3 .

      Löschen
  2. Hallo Theresa,
    vielen Dank für die vielen Eindrücke. Den benecos Primer vertrage ich ja leider nicht, durch das Parfum. Den PuroBio Primer werde ich mir mal ansehen, wusste von dem Primer noch nichts. Ich würde mir mal wasserfeste NK-Mascara wünschen. Habe eine schöne Woche.
    Liebe Grüße
    Nancy :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nancy,
      stimmt, das hattest du mal erwähnt. Auch bei mir prickelt er manchmal ganz leicht. Vielleicht ist dann puroBio wirklich etwas für dich, denn der ist auf meinen Lidern zumindest sehr verträglich, allerdings darf man davon nur die kleinste Menge auftragen, weil er sehr orangestichig ist.
      Zum Thema wasserfeste Mascara: die von PHB wird als wasserfest ausgelobt und bei mir ist sie das eigentlich auch. Ich habe zwar noch nie bewusst einen Härtetest gestartet, aber sie hält sich auch bei Wind und Wetter.
      Ich wünsche dir auch eine schöne Woche. Liebe Grüße (: .

      Löschen
  3. Wow, soviele schöne Neuheiten! Ich ärgere mich ja immer noch so... nie werde ich krank, aber ausgerechnet letzte Woche hatte mich die Grippe richtig erwischt. Ich hätte wirklich gerne mal ein paar Bloggerinnen live kennengelernt und auch die Neuheiten, die du zeigst, gesehen :)

    Bei holzigen Produktverpackungen setzt bei mir die Vernunft leicht aus - Baims wäre also auch genau mein Beuteschema, und auch bei der Gesichtspflege bin ich ganz bei dir :) Sieht aber auf jeden Fall so aus, als käme 2017 noch einiges auf uns zu :)

    Bezüglich des "Foto-Freundes", den ich mir ja auch sehr praktisch vorstelle - wie hast du den denn mit rein bekommen? "Darf" man als Blogger einen Fotografen mitnehmen? Hat sich übrigens absolut gelohnt bei dir, tolle Eindrücke! :)

    Liebe Grüße,
    Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kati,
      das ist ja so ärgerlich. Ich hoffe, dir geht es mittlerweile besser!
      Oh ja, mein Freund zieht mich auch immer mit meiner Vorliebe für holzige Sachen auf x) .
      Es können nur diejenigen akkreditiert werden, die nachweislich für den Blog tätig sind, also im Impressum stehen. In unserem Fall bedeutet das, dass auch mein Freund nun fleißig über seine neuen Bartpflegeprodukte berichtet. Außerdem hilft er mir schon seit Längerem im Hintergrund des Blogs, was also Layout und auch Fotos angeht. Ich bin nicht sicher, ob man auch generell einen Fotografen mitnehmen kann. Wenn dieser professionell ist, dann sicher auch, denn dann zählt er ja unter Umständen zur Presse (: .
      Vielen Dank für das liebe Feedback, das ich gerne weitergebe (: . Im Gegenzug kann ich dir vielleicht verraten, dass er deine Visitenkarten auf instagram sehr schön fand *hehe*.
      Ganz liebe Grüße und hoffentlich bis zum nächsten Jahr (: .

      Löschen
  4. Liebe Theresa, Eurobio Lab ist nicht eine estländische Marke. Es ist eine Affiliate-Unternehmen von Natura Siberica.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, vielen Dank für den Hinweis. Das werde ich dann gleich mal ändern (: .
      Liebe Grüße.

      Löschen
    2. Liebe Theresa,
      Ich hatte leider keine Zeit am Morgen länger zu schreiben. Vielen Dank für die schöne Bericht. Die Körperprodukte von Faran habe ich bereits verwendet. Die sind reine Aromatherapie :) Gab es zu sehen Innovation bei Akne Produkte ( Nourish klingt spannend )?
      Liebe Grüße aus Estland,
      Piret

      Löschen
    3. Liebe Piret,
      gar kein Problem, ich freue mich, dass du nochmals vorbeischaust (: .
      Du machst mich auf jeden Fall neugierig auf die Faran Körperpflege, wenn sie so schön duften sollen.
      Nourish fand ich für Akne Haut auch sehr interessant. Dazu kann ich demnächst mehr schreiben, wenn ich Pröbchen getestet habe (: .
      Leider habe ich nicht alle Stände besuchen können, die auf meiner Liste standen. Geoderm beispielsweise ist eine spanische Marke, die interessante Aloe Vera Produkte (z.B. Moisturising Facial Cream Aloe Vera und Regenerative+Anti-Aging Facial Serum Aloe Vera) im Sortiment hat, die ich mir auch gut bei problematischer Haut vorstellen kann. Besonders das Serum aufgrund des enthaltenen Hagebuttenkernöls, was ja prädestiniert für die Akne-Behandlung ist (: .
      Außerdem hätte ich mir noch sehr gern den Light Oil Facial Cleanser von Balanced Guru angesehen, der sich von den Inhaltsstoffen (u.a. Hagebuttenöl, Rosmarinöl und Nachtkerzenöl) auch für Akne-Haut eigenen könnte. Und die Foundation mit LSF von Baims könnte durch ihre sehr starke Deckkraft ebenfalls interessant zum Abdecken von Akne sein.
      Liebe Grüße <3 .

      Löschen
  5. Faran finde ich absolut klasse! ich kenne die ja noch von Müller, als sie noch dort verkauft wurden und habe einen wundervollen roten Lidschatten davon. Gerne hätte ich die Marke zurück - weißt du da näheres?

    LG Valandriel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Valandriel,
      genau daher kannte ich Faran auch, allerdings nur vom Lesen auf anderen Blogs, da ich selbst bisher nur wenige Male bei Müller war x) .
      Ich glaube, dass man die Produkte momentan nur im eigenen Onlineshop kaufen kann und vereinzelte Produkte in kleineren Online-Shops. Ob sie demnächst wieder flächendeckender verfügbar sein werden weiß ch leider nicht. Ich habe aber jetzt mal angefragt und gebe dir bei Antwort Bescheid.
      Liebe Grüße (: .

      Löschen
  6. Hallo Theresa,
    vielen Dank für Deine Impressionen der Messe!
    Die Marke BAIMS hat auch bei mit einen bleibenden Eindruck hinterlassen und ich freue mich schon,wenn man die Produkte bald in Deutschland kaufen kann und mit den Holzborstenbürsten (was für ein Wort)liebäugel ich nun auch.
    Den Stand von Helan habe ich glatt verpasse, schade! Aber auch hatte, genau wie Du, nur einen einzigen Tag vor Ort und da kann man leider gar nicht alles schaffen. Aber ich komme wieder....im nächsten Jahr ;-)
    Liebe Grüße
    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sunny,
      bei einem einzigen Messetag muss man leider sehr rigoros Prioritäten setzen. Das ist wirklich schade, aber vermutlich sind die Eindrücke der besuchten Ständen dann noch einprägsamer, weil man nicht ganz so viel gesehen hat. Von daher hat es auch etwas Positives.
      Ich werde im nächsten Jahr sicher auch wieder vor Ort sein (: .
      Liebe Grüße.

      Löschen
  7. Huhu Theresa,
    was für tolle Eindrücke, mir schwirrt der Kopf, aber auf eine sehr angenehme Weise! :-)
    Ich finde es auch toll, dass Du genau wie ich einen Naturkosmetik-affinen Freund hast, der auch gerne mitkommt. Meiner tut das auch und begleitet mich stets auf Märkte und Messen. Leider ist er kein sonderlich guter Fotograf, so dass ich sowohl fotografieren als auch den Rest erledigen muss, aber ich freue mich dennoch immer sehr, dass er mitkommt. :-)
    Ich weiß gar nicht, wo ich mit dem Schwärmen anfangen soll, ehrlicherweise, es sind so viele spannende Marken und Produkte dabei. Überwältigend.
    Aimee de Mars liebe ich sehr, da habe ich ja mal einen ganzen Blogpost zu meinem Lieblingsduft "Mythique Iris" verfasst. "Bois 21" klingt sehr interessant, der wäre vielleicht was für meinen Liebsten.
    "I´m Hair Resource" werde ich mir mal genauer anschauen, und auch "Baims" und "Helan" und...überhaupt. :-)
    Lieben Dank fürs Zeigen.
    LG,
    Meike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Meike,
      das ist bei einem solch zeitintensiven Hobby sehr von Vorteil, wenn der eigene Freund oder in deinem Fall baldiger Ehemann (*hihi*) offen für Naturkosmetik ist (: .
      Mein Freund ist beim Fotografieren sehr ehrgeizig und, was noch wichtiger ist, sehr geduldig bei all meinen Ideen und Anregungen dazu (: .
      Ich teste momentan auch fleißig meine Duftpröbchen von Aimée de Mars und kann mich noch nicht so recht entscheiden, welcher mein Liebster ist. Die Auswahl an tollen Düften ist einfach toll <3 . Mein Freund trägt seit der Vivaness übrigens Bois 21 und es ist unglaublich, wie lange der Duft hält. Selbst am nächsten Tag noch trotz Haare waschen ist er deutlich zu erschnuppern.
      Ich freue mich, dass dir meine Highlights auch so sehr gefallen wie mir (: . Ganz liebe Grüße <3 .

      Löschen