Sonntag, 19. März 2017

Getestet: We Love The Planet Deocreme*


Obwohl ich auf der Vivaness eher Ausschau nach Deocremes in Stickform gehalten habe, musste ich doch auch beim Stand der niederländischen Marke We Love The Planet Halt machen, die Deocremes im Tiegel, Duftkerzen und Raumdüfte anbietet. In meinem Bericht zur Vivaness 2017 fand die Marke bereits Erwähnung. Warum ich eigentlich nur nach Deocremes in Stickform Ausschau halten wollte? Nach langjähriger Deocreme-Nutzung aus dem Tiegel stellte sich in den letzten Monaten eine Art Schwerfälligkeit bei mir ein, was die Nutzung meiner sonst geliebten Ponyhütchen-Deocreme in der Duftrichtung Waldnebel angeht. Versteht mich nicht falsch: ich liebe die Ponyhütchen Deocremes noch immer aufgrund ihrer Zuverlässigkeit und natürlich des Duftes wegen. Aus diesem Grund war Waldnebel beispielsweise Teil meiner Jahresfavoriten 2015 und auch 2016 habe ich sie regelmäßig genutzt. Nichtsdestotrotz griff ich in den letzten Monaten lieber zum Schmidt’s Deostick in der Geruchsrichtung Bergamot+Lime (gezeigt hier), obwohl dieser bei mir weniger gut wirkt als Ponyhütchens Deocreme, weil er mir morgens im Bad eine verlockende Zeitersparnis brachte. Außerdem musste ich mich nicht mehr fragen, ob ich nach der Nutzung eigentlich mehr Deocreme unter den Fingernägeln als unter den Armen hatte. Ganz zu schweigen von dem obligatorischen ausgiebigen Händewaschen, denn die Deocreme ging nicht einfach mit Wasser ab, nein… Ihr merkt, first world problems at it’s best ^^ .
Und doch soll es heute wieder um eine Deocreme im Tiegel gehen, die mich, obwohl nicht in Stickform, sehr begeistert und zu der ich seit der Vivaness täglich trotz morgendlichem Zeitdruck greife.

We Love The Planet Deocreme Forever Fresh*
Preis: 11,50 €
Inhalt: 48 g
Inhaltsstoffe Forever Fresh | Kokosöl (kbA), Natriumbikarbonat, Maisstärke, Bienenwachs, Neutralöl, Olivenöl, Zitronenöl, Limonene**, Patchouliöl, Johanniskrautextrakt, Citral**, Linalool**, Geraniol**
** Bestandteil ätherischer Öle

DUFT | Am Stand von We Love The Planet auf der Vivaness schnupperten wir uns durch die angebotenen Duftrichtungen. Wilhelm und mir gefiel auf Anhieb die Richtung Forever Fresh aufgrund ihrer herben, aber dennoch frischen Note. Der Duft ist also auch unisex tragbar, aber nichts für Liebhaber weicher oder lieblicher Düfte. Wer beispielsweise Fjordwind von Waldfussel (mehr dazu hier) oder Waldnebel von Ponyhütchen mag, wird sich auch mit diesem Duft anfreunden können. Etwas Zitrone ist jedoch herauszuschnuppern. Daneben gibt es noch die Duftrichtungen Original Orange, Sweet Serenity, Lovely Lavender und Mighty Mint.


BESTANDTEILE + KONSISTENZ | Die Deocreme von We Love The Planet basiert auf Kokosöl und enthält daneben Natron, Maisstärke, Bienenwachs und Olivenöl. Außerdem sind in der Variante Forever Fresh Zitronenöl für die frische Duftkomponente sowie Patchouliöl und Johanniskrautextrakt für die herbere Duftnuance enthalten. Positiv hervorzuheben ist übrigens auch, dass die Inhaltsstoffe jeder einzelnen Duftrichtung online eingesehen werden können. All diese Bestandteile sorgen bei dieser Deocreme für eine balsamartige Konsistenz, die nicht weißelt und optisch genauso gut als Gesichtsbalm durchgehen könnte. Und genau das ist es, was ich daran so mag! Dadurch, dass die Deocreme nicht weißelt oder krümelt, kann ich auch mal problemlos auf’s Händewaschen nach dem Auftragen verzichten, denn die Reste der Deocreme lassen sich wie eine Handcreme in den Händen verteilen. Andere Deocremes basieren meist auf Sheabutter, die hier nicht verwendet wird. Dafür ist in der We Love The Planet Deocreme Bienenwachs enthalten, wodurch sie für Veganer ungeeignet ist. Ich denke jedoch, dass gerade der Bienenwachs Anteil an der Geschmeidigkeit der Konsistenz hat.

WIRKUNG | Trotzdem man annehmen könnte, dass die Deocreme weniger Natron enthält und deshalb nicht weißelt, ist die Wirkung einfach super! Ich habe seit der Nutzung keine unangenehmen Gerüche wahrgenommen, und das trotz einiger stressiger Situationen. Auch meine Kleidung nahm keine Gerüche an. Ich fühle mich mit der Deocreme den gesamten Tag lang frisch.


TIEGEL + DESIGN | Auch die Form des Tiegels sorgt bei mir für Freudensprünge, denn durch die größere Öffnung verglichen mit Ponyhütchen gelangt die Deocreme nicht zwangsläufig beim Entnehmen unter die Fingernägel, sondern nur auf die Fingerkuppe. Und dieser Fakt macht mich beim Benutzen jeden Tag auf’s Neue glücklich x) .
Außerdem gefiel mir auf der Vivaness auch das Design der Tiegel auf Anhieb. Schlicht, aber modern und mit Wiedererkennungswert. Ich mag auch die farbige Unterscheidung der Duftrichtungen, wodurch man gleich erkennt, um welche Variante es sich handelt. Der Deckel lässt sich außerdem leicht öffnen, selbst mit langen Fingernägeln, was immer ein Bonus ist (: .

PREIS + INHALT | Mit 11,50 € für 48 g ist die Deocreme von We Love The Planet teurer als Waldfussel oder Ponyhütchen, von der Konsistenz aber auch etwas ganz Anderes, weshalb ich den Preis dafür zahlen würde. Bisher gibt es die Deocremes im hauseigenen, jetzt auch deutschen Onlineshop oder beispielsweise in dieser niederländischen Onlinedrogerie, die auch viele andere interessante Marken führt, wie ich durch Zufall entdeckt habe. Beim Stöbern habe ich zumindest einige Stunden zugebracht x) . Wenn man fünf Tiegel im hauseigenen Onlineshop bestellt, bezahlt man übrigens nur noch 10 € pro Stück, was immer praktisch ist, wenn man seinen Favoriten gefunden hat.

FAZIT | Momentan ist diese Deocreme einfach die Deocreme meiner Wahl! Ob ich sie besser als Ponyhütchen oder Waldfussel finde? Auf jeden Fall gefällt mir die Konsistenz deutlich besser, die Wirkung ist jedoch bei allen drei Marken etwa gleich. Dafür ist die Form des Tiegels hier auf jeden Fall benutzerfreundlicher, weshalb ich ihr momentan den Vorzug gebe. Definitiv eine tolle Neuentdeckung für mich, die mich hoffentlich auch gut über den Sommer bringen wird (: .


* wurde mir auf der Vivaness 2017 kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt


Kennt ihr die Deocreme von We Love The Planet bereits? Von welcher Marke stammt euer Deo-Favorit? Und wie handhabt ihr die Entnahme bzw. welche Behältnisse gefallen euch dahingehend am besten?

Kommentare:

  1. Ich bin ja ehrlich: Der Schmidt Stick sagt mir nicht sonderlich zu. Da greife ich dann doch lieber zur Deocreme. Die Entnahme kostet mich vllt. 3 Sekunden mehr Zeit und das habe ich immer. Unter den Nägeln landet auch nichts, wenn man einen Spatel verwendet ;) Der liegt bei mir immer direkt auf der Deocremedose.
    Diese Deocreme hier kenne ich nicht, da sie wegen Bienenwachs nicht in Frage kommt für mich, auch sind die Düfte laut Beschreibungen nicht sonderlich meins. Unisex mag ich, aber nicht frische oder fruchtige/blumige Düfte.

    Mein Liebling ist also nach wie vor der Aveo Sprühdeo für harte Tage und sonst die Cedarwood+Juniper Deocreme von Schmidts, nebst Waldfussels Sandel-Weihrauch.

    LG Valandriel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Valandriel,
      ich musste beim Duft auch an dich denken, weshalb ich dazugeschrieben habe, dass man Zitrone auch mit rausriecht. Ich konnte mich erinnern, dass du das nicht mochtest *hehe*.
      Einen Spatel habe ich an meinen Deocremes nicht (bei Schmidt's ist er ja dabei), deshalb bleiben da nur die Finger x) .
      Ich kann mit Bienenwachs leben, aber natürlich ist das für einige ein Ausschlusskriterium. Liebe Grüße (: .

      Löschen
    2. Hehe =) Zitrone mag ich nur in Einzelfällen. Die große Ausnahme macht hier Melisse im Menta Melissa Deo von Waldfussel, ein sehr angenehmer Duft!
      Du, ich hab mir einfach einen kleinen Spatel gekauft. Gibt es bei Rohstoffhändlern und Apotheke. Der lässt sich ja waschen und so kann man ihn auch für mehrere Sorten benutzen. Den von Schmidt's fand ich doch arg klein.

      Löschen
    3. Oh ja, Menta Melissa mag ich auch sehr gern, obwohl man mich sonst mit Minze jagen kann ^^ .
      Danke für den Tipp, der von Schmidts ist wirklich sehr klein, das fand ich auch.
      Liebe Grüße (: .

      Löschen
  2. Die Zeitersparnis ist definitiv ein Grund weiterhin beim Spray zu bleiben ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, das ist natürlich noch einfacher x) . Mit Sprays bin ich allerdings selbst zu konventionellen Zeiten nie so richtig warm geworden. Was nutzt du da zurzeit? NK oder konventionell?

      Löschen
  3. Es ist toll, dass du so viele Deoprodukte schon durchgetestet hast. Da kriegt man einen einen guten Vorabeindruck. Leider muss man ja doch ein bisschen auf gut Glück kaufen. Was hätte ich dafür gegeben die Vivaness besuchen zu können (wäre nur 1 1/2 Stunden Zugfahrt), aber ich Neuling hatte ja keine Anhung das es so was überhaupt gibt :O

    Gerade Düfte sind ein schwieriges Thema, was man wirklich am besten vor Ort probiert. So alles in allem spricht mich die Waldfusel fjordwind am meisten an. Die gibts ja auch in kundenfreundlichen kleinen Probesets einzeln zu bestellen und nicht wie wie etwa Wolkenseifen ein Komplettset und das auch nur in bestimmten Zeit- und Kontingendfenstern.

    Die We love the planet deocreme kommt so von den Berichten in der Gesamtperformance am besten weg. Jetzt bin ich wieder am überlegen ^^°
    Was (bio-)Bienenprodukte angeht sollten die ethisch motivierten Veganer bedenken, dass man die Bienenpopulation so unterstützt sowie das Gleichgewicht des Ökosystems.
    Ich liebe Bienen und Honigpodukte (sollte ich hoffentlich in Zukunft mal einen Garten haben würde ich schreklich gerne Hobby-Imkerin werden ^^) sei es medizinisch wie Manukahonig (den krieg ich immer zu Weihnachten, ist ja schon teuer) oder Propolistinktur zur äußeren Anwendung z.B. bei Gürtelrose oder prima zur Mundhygenie (angenehmer als Ölziehen), aber auch im kosmetischen Bereich besonders die Lippen. Selbst normaler Honig erzielt schon Ergebnisse auf den Lippen. Profesionelle Produkte natürlich noch mehr. Liegt daher nahe, dass Burt's Bees lip shimmer mein Standardlippenprodukt ist :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Vee,
      leider ist die Vivaness nur eine Fachmesse, weshalb sie nicht jeder besuchen kann. Wir Naturkosmetikblogger bekommen dafür einen Presseausweis, um dort reinzukommen.
      Wenn du Deocremes zum ersten Mal testest rate ich dir auf jeden Fall zu Pröbchen. Waldfussel und Ponyhütchen bieten da viel Auswahl und die Konsistenzen unterscheiden sich etwas voneinander, sodass du zwei unterschiedliche testen und abwägen kannst, welche besser zu dir passt. Natürlich muss man sich auch erst mal bunt durch die vielen Duftrichtungen schnuppern. Wolkenseifen habe ich noch nicht getestet, aber die Düfte sind natürlich auch vielversprechend.
      We Love The Planet gibt es leider nur als Vollgröße, das finde ich auch schade. Deshalb würde ich dir von dieser erst mal abraten, bis du Pröbchen anderer Deocremes getestet hast und dir sicher bist, dass du überhaupt ein Deocreme-Fan wirst *hehe*. An sich schneidet sie aber aufgrund ihrer anderen Konsistenz schon am besten ab!
      Manukahonig besitze ich auch (: .
      Ich selbst nutze ja auch sehr gern vegane Produkte (und esse größtenteils vegan), allerdings wäge ich immer für mich selbst ab, was ich nutzen möchte und was nicht, also ich achte nicht auf vegan-Deklarierungen, sondern unterscheide da für mich noch mal. Honig und Bienenwachs ist daher für mich ok, aber ich kann auch verstehen, wenn man seinen Konsum ganz unabhängig von Tieren gestalten möchte.
      Liebe Grüße (: .

      Löschen