Sonntag, 11. Juni 2017

Sommerliche Körperpflege


Während ich euch in der letzten Woche meine sommerliche Gesichtspflegeroutine gezeigt habe, soll es heute um meine derzeit genutzten Körperpflegeprodukte gehen. Im Gegensatz zur Gesichtspflege fällt meine Körperpflege schon eher minimalistisch aus, insbesondere seit ich meine Haare nur noch mit Wasser wasche. Somit entfallen schon mal mindestens zwei Produkte für die Haarpflege, was dem Platz im Badezimmerschrank zugute kommt (: !

HAUTPFLEGE


Auf unserem Vivaness-Besuch in diesem Jahr waren wir für Wilhelm auf der Suche nach geeigneten Bartpflegeprodukten. Bei dieser Mission sind wir um den Stand von Meißner Tremonia nicht herumgekommen, wo es unglaublich viele Männerprodukte zu bestaunen gab (: . Während Wilhelm ein Bartöl zum Testen bekam, durfte ich mir ebenfalls eines der Produkte mitnehmen, von denen viele geschlechterübergreifend nutzbar sind und entschied mich für die Wasch- und Duschbutter Litsea - Blutorange*, denn allein die Produktbezeichnung klang für mich bereits sehr interessant (: . Alle Produkte werden ausschließlich mit naturreinen ätherischen Ölen beduftet und bei der großen Auswahl an (ausgefallenen) Duftkreationen dürfte für jeden etwas dabei sein. Jetzt im Sommer darf es bei mir ruhig wieder etwas zitrischer sein und so erfreue ich mich derzeit beim Duschen an dem fruchtigen, nicht süßen, aber auch nicht zu herb-zitrischen Duft der Duschbutter, die eine tolle Konsistenz hat: cremig, aber leicht bildet sie auf der Haut verteilt einen leichten Schaum, der nicht austrocknet, aber auch nicht unbedingt zusätzlich pflegt. Mir gefällt die hochwertige Zusammensetzung der Produkte von Meißner generell sehr gut. Die Duschbutter beispielsweise basiert auf Wasser, Tensiden, Passionsfruchtöl (kbA) und Sesamöl (kbA). Daneben gibt es noch andere interessante Produkte im Sortiment wie beispielsweise Shampoo-Pasten und Deocremes.


Anschließend nutze ich das Alterra Beauty-Oil Energie & Vitalität. Ich bin schon seit Jahren Fan der Körperöle von Alterra und greife insbesondere im Sommer gern zu ihnen, da ich diese nach dem Duschen direkt in die nasse Haut einmassiere, ohne mich großartig abzutrocknen. Im Winter wäre mir das zu kalt, im Sommer ist das jedoch die schnellste Körperpflege für mich (: . Leider gibt es nun nur noch eine Sorte der Körperöle, die ich mir gerade als Ersatz für eines der ausgelisteten Öle gekauft habe, nachdem ich es geleert habe. Das Beauty-Oil riecht eher vanillig-warm und basiert wie schon seine Vorgänger auf Sojaöl, was für den günstigen Preis annehmbar ist. Dieses Öl enthält nun aber auch Hagebuttenkernöl, was ich für ein Körperöl in dieser Preisklasse schon recht exklusiv finde und was insbesondere für Babybäuche interessant sein dürfte (: . Die Pflegewirkung ist gewohnt super und ich mag den Glasflakon mit praktischem Pumpspender (: .


Ab und zu (eher selten) verwende ich meinen selbstgemachten Erythrulose-Selbstbräuner, den ich euch vor einigen Jahren hier bereits ausführlich vorgestellt habe. Wichtig dafür ist wie bei allen Selbstbräunern regelmäßiges Peelen der Haut, was abgestorbene Hautschüppchen entfernt und die Haut schön samtig werden lässt (: . Peelingprodukte nutze ich schon lange nicht mehr, weil ich mit Peelinghandschuhen mehr als zufrieden bin. Diesen nutze ich eigentlich immer während des Duschens und wasche ihn zwischendurch einfach in der Waschmaschine. Damit komme ich super zurecht (: .


Meine aktuell genutzte Deocreme ist noch immer die Variante Forever Fresh von We Love The Planet*, die ich euch bereits hier ausführlich vorgestellt habe und insbesondere im Winter/Frühling sehr geliebt habe. Bei sehr heißen Temperaturen hat sie jetzt ab und an nicht perfekt geschützt, aber die Konsistenz ist meinen anderen Deocremes nach wie vor weit voraus. Im Herbst werde ich mir diese sicher wieder zulegen, bis dahin nutze ich aber wohl wieder meine Waldfussel Deocreme, die im Sommer für mich am besten funktioniert (: .
Vergessen zu zeigen habe ich meinen Sonnenschutz, wobei ich da mehrere Produkte parat habe. Im Gegensatz zum Gesicht nutze ich Sonnenschutz am Körper aber nicht täglich, sondern nur nach Bedarf an Armen und Beinen oder wenn ich explizit den ganzen Tag in der Sonne bin. Meine liebsten Sonnenschutzprodukte für den Körper sind von kibio (nicht mehr erhältlich), Tea Natura und Officina Naturae LSF 50*.

HAARPFLEGE


Nach wie vor wasche ich meine Haare mit der Water Only Methode, wie ich bereits hier ausführlich berichtet habe. Eine weiteres Update dazu soll noch folgen, denn ich bin noch immer glücklich damit (: ! Seit ein paar Wochen hat sich dazu allerdings ein neues Produkt gefunden. Die Kastenbein&Bosch Haar Creme* wurde mir auf der Vivaness 2016 ins Haar eingearbeitet und danach netterweise zur Verfügung gestellt. Seitdem fristete die Creme allerdings ein Schrank-Dasein und nach meiner WO-Umstellung wollte ich sie schon weiterreichen, da ich sie als eine reichhaltigere Haarcreme in Erinnerung hatte und ich mir vorstellte, dass diese meinen Haare dann ohne sie mit Produkten wieder auszuwaschen zu schwer sein könnte. Tatsächlich handelt es sich bei dieser Haarcreme jedoch um eine fast flüssige Lotion, die meine Locken sehr samtig macht, ohne auf Dauer zu fettig zu werden und ich liebe sie dafür <3 . Sie basiert auf Wasser, Chiasamenextrakt und Alkohol und enthält daneben auch Arganöl. Der enthaltene Alkohol wird vielen nicht gefallen, allerdings gehe ich davon aus, dass die Haarcreme aufgrund der leichten Konsistenz wirklich fast vollständig aus Wasser und Chiasamen besteht. Da sie meine Haare optisch auch nicht austrocknet und sie durch WO sowieso gut gepflegt sind, sehe ich darin kein Problem. Der Pumpspender ist unheimlich praktisch und ich arbeite das Produkt nach dem Waschen in meine feuchten Haare ein und lasse sie im Haardonut lufttrocknen. Perfekt!


* wurde mir kosten- und bedingungslos zum Testen zu Verfügung gestellt


Das waren nun all meine genutzten Produkte (: . Kennt ihr einiges davon? Was nutzt ihr derzeit an Körperpflegeprodukten? Und ändern sich eure Duftvorlieben je nach Jahreszeit?

Kommentare:

  1. Liebe Theresa,
    da sind ein paar echt tolle Tipps dabei.
    Die Deocreme von We love Planet habe ich auch - allerdings in einer Minz-Version - und bin richtig beeindruckt: Die Konsistenz ist vergleichsweise weich und recht ölig und dennoch hält sie den ganzen Tag durch. Hätte ich nicht erwartet! Deine gezeigte Variante ist leider nicht ganz mein Duftfavorit - ich rieche da Patchoulli raus und das ist nicht meine erste Wahl.

    Die Duschbutter klingt echt interessant! Ist mal was ganz anderes, als die Produkte, die man sonst so in der Dusche nutzt ;) Werde ich mir auf jeden Fall mal genauer anschauen.

    Danke fürs Vorstellen :) und grünste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathleen,
      ich liebe die Konsistenz der We Love The Planet Deocreme...die ist so ganz anders als alle, die ich bisher kennengelernt habe. Den Duft mag ich übrigens richtig gern, aber da sieht man mal wieder, wie unterschiedlich die Geschmäcker sind (: .
      Ich kann die Duschbutter auf jeden Fall empfehlen und die Auswahl an Düften bei Meißner finde ich ebenfalls sehr interessant (: !
      Liebe Grüße (: .

      Löschen
  2. Liebe Theresa,
    hmm, die Duschbutter klingt spannend und könnte bei meiner ohnehin chronisch trockenen Haut genau das Richtige sein. Da werde ich auch mal einen Blick drauf werfen, schätze ich. :-)

    Die Idee mit dem Peelinghandschuh habe/hatte ich auch und benutze meist einen Kese-Handschuh. Wenn ich nicht zu faul bin, dann kommt auch mein Trockenbürsten zum Einsatz, was das Peeling danach spart. Ich habe mir vor der Hochzeit das Face Tan Water von Eco by Sonya gegönnt und bin beeindruckt, wie schnell und gut sich die Bräune entwickelt. Hätte ich nicht gedacht von einem NK-Produkt, um ehrlich zu sein.

    Die Deocreme von "We love the Planet" scheint mir sehr ähnlich zu der von den Eskay-Deos zu sein. Schön weich und wachsig.

    Liebe Grüße
    Meike

    AntwortenLöschen