Sonntag, 5. Mai 2019

Fokussiert | inika Make-Up


Ihr alle wisst: ich liebe dekorative Kosmetik und heute heißt es daher mal wieder „it’s all about make-up“ <3 . Ich möchte hiermit gern eine neue Kategorie unter dem Namen „Fokussiert“ auf dem Blog einführen, in der ich Produkte einer bestimmten Marke mit euch teile, die ich besitze. Mehr oder weniger habe ich das auch schon in vielen Geswatcht-Beiträgen gemacht, aber nie bewusst Produkte einer Marke und unterschiedlicher Kategorien gezeigt. Den Auftakt soll eine Marke aus Australien machen, die ich bereits zu Beginn meiner Umstellung auf Naturkosmetik entdeckt habe: inika.
Diese Marke ist eher im höherpreisigen Segment anzusiedeln, bietet dafür aber komplett vegane und hochpigmentierte Produkte in interessanter Farbauswahl an. Die Looks sehen immer glowy, natürlich, aber dennoch ausdrucksstark aus, was mir sehr gut gefällt. Ich mag diese Marke sehr gern und besitze daher einige ihrer Produkte, die ich euch heute gern zeigen möchte. Bereits an den Swatches seht ihr die farbenfrohe Produktauswahl <3 .

----------

INIKA BAKED MINERAL FOUNDATION

Farbe: Strength
Preis: 36,99 €
Inhalt: 8 g
Zu kaufen bei: Ecco-Verde [*]
Inhaltsstoffe | Mica, Zea Mays (Corn) Starch, Octyldodecanol, Hectorite, Squalane, Magnolia Officinalis Bark Extract, Lauroyl Lysine, Saccharum Officinarum (Sugar Cane) Extract, Polyglyceryl-3 Diisostearate, Potassium Sorbate, Aqua, Titanium Dioxide (CI 77891), Iron Oxides (CI 77491, CI 77492, CI 77499)

Dieses gebackene Puder gefällt mir sehr, denn es sorgt für einen unheimlich schönen Weichzeichner-Effekt und sieht sehr lebendig aus. Der Farbton ist etwas neutraler als die Farbe Strength der Loose Mineral Foundation, aber beide sind leicht peachy, was mir sehr gut gefällt, da es meinem Hautton immer etwas Frische verleiht. Ich liebe das Finish dieser Foundation, nutze sie jedoch eher zum Abpudern bzw. um das gesamte Make-Up zusammenzubringen! Ich überlege, ob ich mir dieses Puder in einer dunkleren Farbe wie Freedom zulegen sollte, um es als Konturpuder zu verwenden, da ich die Textur so gern mag (: .


-------------------------------------------------------------------------------------------------
Falls ihr gerade einen Naturkosmetik-Einkauf plant, könnt ihr durch Klicken und anschließendem Einkauf bei einem der drei folgenden Shops meinen Blog unterstützen:
Ecco-Verde
Najoba ____(Najoba ist nun beitragspflichtig, mehr dazu habe ich hier kurz berichtet)
100% Pure
Für euch entstehen dadurch keine Mehrkosten. Mehr dazu erfahrt ihr hier . Vielen lieben Dank <3 .

Sonntag, 28. April 2019

Getestet: 100% Pure All Over Glow


All Over Glow...das klingt genau nach meinem Geschmack! Ich liebe glowy-Make-Up-Looks und kann definitiv mit einer glowy Foundation mehr anfangen als mit einer matten Variante.
Aus diesem Grund habe ich bereits Anfang 2018 die Bronzing Lotion von 100% Pure in der Farbe Lightly Sun Kissed gekauft, die eigentlich für den ganzen Körper gedacht ist, für mich aber eine Alternative zur Soft Lights Illuminating Foundation von Living Nature sein sollte, die so schön gemischt mit anderen Foundations aussieht und den Teint unvergleichbar schön aussehen lässt. Ich habe euch die Illuminating Foundation von Living Nature in meinem Naturkosmetik-Highlighter-Vergleich gezeigt, aber leider hatte ich den Eindruck, dass ich sie auf Dauer in meinem Gesicht nicht so gut vertrage und mich störte auch das enthaltene Talkum in den beiden helleren Farben. Meine Mama dagegen nutzt bereits ihre dritte Flasche davon und ist nach wie vor begeistert <3 .
. Heute möchte ich euch nun meine Erfahrungen mit dem All Over Glow von 100% Pure als mögliche Alternative dazu mit euch teilen.


-------------------------------------------------------------------------------------------------
Falls ihr gerade einen Naturkosmetik-Einkauf plant, könnt ihr durch Klicken und anschließendem Einkauf bei einem der drei folgenden Shops meinen Blog unterstützen:
Ecco-Verde
Najoba ____(Najoba ist nun beitragspflichtig, mehr dazu habe ich hier kurz berichtet)
100% Pure
Für euch entstehen dadurch keine Mehrkosten. Mehr dazu erfahrt ihr hier . Vielen lieben Dank <3 .

Sonntag, 21. April 2019

Getestet: Attitude Sensitive Skin Sunscreen SPF 30


An diesem wunderschönen und ziemlich sonnenintensiven Osterwochenende möchte ich euch gern meinen neuen Sonnenschutz für das Gesicht zeigen. Ich nutze im Gesicht täglich einen Lichtschutzfaktor, vertrage aber kaum eine Sonnencreme gut. Von den meisten bekomme ich auf Dauer mehr oder weniger starke Unreinheiten, was für mich keine Option ist. Im Laufe der Jahre habe ich allerdings einige wenige Sonnencremes gefunden, die ich recht gut vertrage. Dazu zählt die Immortal Creme SPF 15 von Antipodes, die ich jahrelang genutzt und euch u. a. in diesem Beitrag über drei Gesichtscremes für alle Fälle ausführlich vorgestellt habe. Außerdem habe ich auch das SunPact SPF 50+ Natural Expression von Whamisa ausgesprochen gut vertragen, das ich euch in diesem Beitrag zu meinen Tipps für ebenmäßige Haut ohne Foundation gezeigt habe. Beide Cremes haben allerdings ihre Nachteile und nachdem meine Haut vor einigen Wochen mal wieder deutlich unreiner war, was u.a. an Produkthopping oder auch an einer anderen Sonnencreme gelegen haben könnte, musste ein Sonnenschutz her, den ich sehr gut vertrage und ich hatte Lust auf etwas Neues. Beim Online-Stöbern bin ich dann auf den recht neuen Sonnenschutz von Attitude gestoßen, den ich mir zugelegt und nun seit einer Weile täglich in Gebrauch habe. Kleiner Spoiler: meine Haut ist seitdem wieder richtig gut geworden und fühlt sich unheimlich glatt an!


-------------------------------------------------------------------------------------------------
Falls ihr gerade einen Naturkosmetik-Einkauf plant, könnt ihr durch Klicken und anschließendem Einkauf bei einem der drei folgenden Shops meinen Blog unterstützen:
Ecco-Verde
Najoba ____(Najoba ist nun beitragspflichtig, mehr dazu habe ich hier kurz berichtet)
100% Pure
Für euch entstehen dadurch keine Mehrkosten. Mehr dazu erfahrt ihr hier . Vielen lieben Dank <3 .

Mittwoch, 10. April 2019

Vegane Haarpflege - DIY Leinsamengel | Haarbande

DIY Leinsamengel für Wellen und Locken

Seidem ich meine Haare nur noch mit Wasser wasche, hat sich meine Haarpflege sehr minimalisiert. Die meiste Pflege bekommen meine Haare vom Sebum, was sie in Kombination mit der Apfelessig-Rinse unheimlich geschmeidig macht. Nichtdestotrotz nutze ich nach dem Waschen noch ein weiteres Pflegeprodukt, das ich euch heute im Rahmen des April-Themas der Haarbande "Vegane Haarpflege" zeigen möchte. Die Beiträge der anderen Haarbanditinnen findet ihr wie immer auf dem Haarbande-Blog.





-------------------------------------------------------------------------------------------------
Falls ihr gerade einen Naturkosmetik-Einkauf plant, könnt ihr durch Klicken und anschließendem Einkauf bei einem der drei folgenden Shops meinen Blog unterstützen:
Ecco-Verde
Najoba ____(Najoba ist nun beitragspflichtig, mehr dazu habe ich hier kurz berichtet)
100% Pure
Für euch entstehen dadurch keine Mehrkosten. Mehr dazu erfahrt ihr hier . Vielen lieben Dank <3 .